Acht Kerne

Start für das Octa-Core-Rennen: Huawei zeigt Ascend G750 mit Dual-SIM

Ein Smartphone mit echten acht Kernen gibt es Deutschland bislang noch nicht. Huawei will das mit dem Ascend G750 ändern. Auch das G730 stellte der Hersteller für Deutschland vor. Anders als das Octa-Core-Smartphone G750 ist dies aber weniger gut ausgestattet.
Vom MWC aus Barcelona berichtet Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Huawei Ascend G750Huawei Ascend G750 Wer macht das Rennen um den ersten echten Octa-Core-Prozes­sor in einem Smart­phone, das auf dem deutschen Markt zu haben sein wird? Stand die Chance zunächst gut für den Herstel­ler Alcatel One Touch, der sein Idol X+ auf der CES in Las Vegas gezeigt hatte, rückt nun Huawei mit schnel­len Schritten auf. Der chine­sische Her­steller hat auf dem Mobile World Congress (MWC) mit dem Ascend G750 ein Smartphone vor­gestellt, in dem acht CPU-Kerne gleich­zeitig arbeiten können. Während der Markt­start in Deutsch­land für das Alcatel One Touch Idol X+ noch nicht fest­steht, soll das Huawei-Modell hier­zulande bereits bald ver­fügbar sein. Wir haben einen Blick auf das Smart­phone geworfen.

Riesen-Phone mit vielen Kernen

Das Huawei Ascend G750 ist mit seinem 5,5 Zoll messenden Display kein Winz­ling. Vielmehr reiht sich das mit Android 4.2 laufende Smartphone in die Reihe der stets größer werdenden Geräte ein. Bei der Display-Auf­lösung bleibt sich Huawei treu und setzt auch hier mit 1 280 mal 720 Pixel auf HD statt FullHD.

In dem Gehäuse aus Kunst­stoff, das sich nicht so wertig anfühlt wie viel­leicht gewünscht, arbeitet ein Octa-Core-Prozes­sor von Mediatek mit 1,7-GHz-Takt. Die CPU mit der Bezeichnung MT6592 kommt auch im Alcatel One Touch Idol X+ zum Einsatz und zählt aktuell zu den schnellsten auf dem Markt. Anders als in vielen anderen Octa-Core-Prozes­soren arbeiten die Kerne nicht nach ARMs big.LITTLE-Prinzip, sondern können gleich­zeitig ange­sprochen werden. Der CPU zur Seite steht ein 2 GB großer Arbeits­speicher.

In einem ersten Hands-On auf dem MWC lief das System äußerst flüssig. Von der eigentlichen Prozes­sor-Leistung können wir uns aber erst eine genauen Eindruck machen, wenn wir die Möglichkeit haben, diese mit Multi­media- und Video-An­wendungen an ihre Grenzen zu bringen.

Eine 13-Megapixel-Kamera sowie die vom Ascend P6 bereits bekannte 5-Megapixel-Front­kamera bringt das Ascend G750 ebenso mit wie einen 8 GB großen internen Speicher, der via Speicher­karte erweiter­bar ist. Dazu kommen Bluetooth 4.0 und GPS. Für den Weg ins Internet steht neben WLAN auch HSPA mit bis zu 21 MBit/s im Down­stream bereit. Ein 3 000-mAh-Akku soll das Gerät mit aus­reichend Strom ver­sorgen. Das Smartphone bietet zwei SIM-Karten-Slots und lässt sich somit als Dual-SIM-Handy nutzen.

Ebenfalls neu: Das Ascend G730

Huawei Ascend G730Huawei Ascend G730 Neben dem Ascend G750 zeigte Huawei auch ein weiteres Smart­phone, das vor allem für den deutschen Markt gedacht ist und ebenfalls über eine Dual-SIM-Funktion verfügt - das Ascend G730. Das ebenfalls 5,5 Zoll große Gerät ist nicht ganz so gut aus­gestattet wie sein großer Bruder, was sich bereits an der Display-Auf­lösung von 960 mal 540 Pixel zeigt. Eine mittler­weile häufig in Smart­phones zu findende Quad-Core-CPU treibt das Ascend G730 an. Die Kerne lassen sich auf maximal 1,3 GHz takten und der Arbeits­speicher hat eine Größe von 1 GB.

Auch das G730 zeigt sich in einem Gehäuse aus Kunst­stoff und kommt mit Android 4.2. Bei beiden neuen Model­len setzt Huawei auf seine bekannte Emotion UI in der Version 1.5. Die Haupt­kamera des Huawei Ascend G730 macht Fotos mit maximal 5 Megapixel, die Front­kamera schafft maximal VGA-Auf­lösung. Auch der Speicher fällt mit 4 GB recht klein aus, bedenkt man, dass aufgrund der Belegung von Android gerade mal die Hälfte für den Nutzer bleibt. WLAN sowie UMTS-Support, Blue­tooth 4.0 und ein 2 300-mAh-Akku machen die Aus­stattung des Ascend G730 komplett.

Sowohl das Ascend G750 als auch das G730 sollen ab April in Deutschland verfüg­bar sein. Der Preis für das Octa-Core-Gerät Ascend G750 soll 349 Euro betragen, die UVP für das Ascend G730 liegt bei 299 Euro.

Teilen

Mehr zum Thema Mobile World Congress