Handytest

Huawei Ascend G300 im Test: 160-Euro-Handy kann überzeugen

Smartphone mit 1-GHz-Prozessor und langer Laufzeit bei Vodafone
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Beim Betriebssystem setzt Huawei auf Android in der etwas veralteten Version 2.3.6 Gingerbread. Ein Update auf die Version 4.0 Ice Cream Sandwich soll laut den Chinesen in Kürze folgen. Bei der Oberfläche kommt die Huawei Android Platform 5.1 (HAP 5.1) zum Einsatz, die durch klare Linien, 3D-Elemente und übersichtliche Widgets besticht. Einige Widgets wie beispielsweise Mein Kalender fallen recht groß aus und nehmen dadurch eine ganze Seite ein, so dass die Auswahl der auf der Startseite sichtbaren Programme aufgrund der nur fünf verfügbaren Homescreens gut überlegt sein sollte.

Huawei Ascend G300

Huawei Ascend G300 im Test: 160-Euro-Handy kann überzeugenHAP: 3D-Oberfläche des Huawei-Smartphone mit teils großen Widgets Die in der Übersicht zu findenden Apps können nach Belieben geordnet werden, sind also in ihrer Positionierung unabhängig von der alphabetischen Reihenfolge oder dem Zeitpunkt der Installation. Auch kann der Nutzer eigene Ordner im App-Menü anlegen und somit die Programme individuell gruppieren. Dies ist ein echter Vorteil, bieten eine Vielzahl an Geräten doch nur eine starre Ordnung nach voreingestellten Kriterien.

Zu den Besonderheiten der Huawei-Oberfläche gehört auch die Tastatur, die dem Nutzer drei verschiedene Layouts zur Auswahl bietet. Mit einem Wisch nach links oder rechts wird die virtuelle Volltastatur zu einer kompakteren Variante mit drei bzw. zwei Buchstaben pro Taste. Für die Großschreibung von Wörtern genügt ein nach oben führender Tastenwisch, die Zweitbelegung der Taste - etwa Satzzeichen oder Zahlen - wird durch einen Wisch nach unten aktiviert. Diese Eingabe­möglichkeit spart Zeit und lästiges Umschalten zwischen den verschiedenen Tastenbelegungen.

Telefonieren und Multimedia mit dem Huawei Ascend G300

Huawei Ascend G300 im Test: 160-Euro-Handy kann überzeugen5-Megapixel-Kamera im Detail Das Telefonieren mit dem Ascend G300 von Huawei ist angenehm. Mit dem Handy am Ohr ist der Gesprächspartner klar und ausreichend laut zu verstehen und Umgebungs­geräusche werden gut gefiltert. Hier kommt offenbar das von Huwaei verbaute Dual-Mikrofon zum Einsatz. An den Lautsprecher sollten allerdings keine hohen Ansprüche gestellt werden. Dieser gibt Töne recht blechern wieder und auch hätten wir uns eine höhere Lautstärke gewünscht.

Die Qualität des Lautsprechers wirkt sich natürlich auch auf die Videowiedergabe aus. Zwar ist die Darstellung der Filme für das Huawei Ascend G300 kein Problem, der etwas schwachbrüstige Ton schmälert aber den Filmgenuss. Auch hier können wir hinsichtlich des Geräte-Preises die kleinen Abstriche aber durchaus verschmerzen.

Huawei Ascend G300 im Test: 160-Euro-Handy kann überzeugenKamerabeispiel 1: Fotos fehlt die Schärfe Die Kamera­ausstattung des Ascend G300 beschränkt sich auf die 5 Megapixel auflösende Kamera inklusive LED-Blitz an der Rückseite. Eine Frontkamera für Videotelefonie gibt es nicht. Die Fotoqualität reicht für gelegentliche Schnappschüsse, wirkt aber oftmals etwas verwaschen und unscharf. Ein ähnliches Niveau bietet auch die Videoaufnahme. Immerhin hat Huawei dem Ascend G300 eine kleine Auswahl an Filtern spendiert, die während der Foto-Aufnahme hinzugeschaltet werden können, um spezielle Effekte zu erzielen.

Fazit: Huawei Ascend G300 bietet solide Technik zum kleinen Preis

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Bedienung, Handling, Software: 2,5
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 2
  • Basis-Feature des Handys: 1,5
  • Einschätzung des Redakteurs: 2
  • Gesamtnote: 2
Mit dem Huawei Ascend G300 hat Huawei ein solides Smartphone zu einem günstigen Preis auf den Markt gebracht. Es bringt eine gute technische Ausstattung mit, die für die regulären Smartphone-Anwendungen vollkommen ausreicht. Sowohl das Display als auch die Verarbeitung und die Gesprächsqualität während der Telefonie konnten überzeugen. Ebenso positiv schnitt die Akkuleistung mit gut zwei Tagen Betrieb ab.

Allerdings fehlen dem Smartphone wirkliche Highlights und Nutzer müssen kleinere Einschränkungen in der UMTS-Geschwindigkeit und der grafischen Leistung hinnehmen. Auch die Kamera bietet zwar gute, allerdings nicht besonders umfangreiche Funktionen. In Verbindung mit dem günstigen Verkaufspreis hat das Huawei Ascend G300 im Gesamteindruck aber durchaus gut abgeschnitten.

Weitere Meldungen zum Hersteller Huawei

Weitere Handy-Tests bei teltarif.de

erste Seite 1 2
Teilen