App-Schnitzeljagd

Huawei AppSuche: WhatsApp, Maps und Co. nachinstallieren

Ohne die Lieb­lings-Apps ist ein Smart­phone nur halb so nütz­lich, das weiß auch Huawei und bietet deshalb jetzt die "AppSuche" an. Diese ist aller­dings eher eine Notlö­sung für den Über­gang.

Software-Heftpflaster Huawei AppSuche Software-Heftpflaster Huawei AppSuche
Andre Reinhardt
Das Huawei P40 Lite wird Anfang April auch hier­zulande offi­ziell erhält­lich sein und mit einer neuen Funk­tion namens "AppSuche" aufwarten. Hierbei handelt es sich um ein weiteres „Soft­ware-Heft­pflaster“, das den fehlenden Android-App-Store Google Play kompen­siert.

In der haus­eigenen Lösung AppGallery ist die Auswahl noch begrenzt, um dennoch popu­läre Anwen­dungen wie WhatsApp, Face­book und Google Maps auf einem neueren Huawei-Smart­phone instal­lieren zu können, greift die AppSuche ein. Diese leitet etwa zum Down­load auf Entwickler-Webseiten oder andere Bezugs­quellen weiter.

Mehr Soft­ware-Auswahl dank AppSuche

Software-Heftpflaster Huawei AppSuche Software-Heftpflaster Huawei AppSuche
Andre Reinhardt
Wann und ob wieder Huawei-Mobil­geräte mit vorin­stal­lierten Google-Apps erscheinen, ist unge­wiss, der Hersteller bemüht sich aber, mit Alter­nativen den entfal­lenen Komfort auszu­glei­chen. So ist die AppSuche nach Huawei Music das neueste Mitglied der HMS (Huawei Mobile Services).

Das Unter­nehmen liefert neue Smart­phones, welche vom US-Handels­embargo betroffen sind, wie etwa das P40 Lite, mit dieser Lösung aus. Alter­nativ lässt sich die AppSuche auch über die aussa­gekräf­tige Webseite zukunftsversprechen.de vom Konzern selbst herun­terladen. Wir haben uns die 7 MB große APK-Datei zum Antesten auf einem Samsung Galaxy S10 instal­liert. Schon beim Öffnen des Programms sind wich­tige Apps wie WhatsApp, Face­book, Insta­gram, Twitter, Spotify, Google Chrome und YouTube erkennbar.

Die Start­seite der AppSuche ist in den Segmenten „Top 12 Apps“ und weitere Anwen­dungen unter­teilt. Außerdem gibt es oben eine Such­leiste. Eine Sortie­rung von „A bis Z“ sowie eine Glie­derung nach Kate­gorien runden die Soft­ware ab.

Viele Wege führen zur App

Weitere Impressionen der AppSuche Weitere Impressionen der AppSuche
Andre Reinhardt
Im Prinzip wartet diese Huawei-Methode haupt­säch­lich mit Down­load-Weiter­leitungen auf Entwickler-Webseiten oder APK-Platt­formen auf. Die Bezugs­quelle vari­iert von Programm zu Programm. So lassen sich etwa WhatsApp und Face­book direkt mit einem Klick über den Server des Entwick­lerstu­dios herun­terladen, während Google Maps und Insta­gram ihren Weg durch APKMirror respek­tive Apkpure aufs Smart­phone finden.

Huawei P40 Lite

Enttäu­schend sieht es derzeit noch bei manchen Apps wie YouTube aus, die über­haupt nicht bezogen werden können. Statt­dessen empfiehlt AppSuche, eine Verknüp­fung zur YouTube-Webseite auf dem Start­bild­schirm anzu­legen. Alter­nativ können Sie auch den Amazon App Store instal­lieren, der manche noch bei HMS fehlende Soft­ware bereit­hält.

Wir haben eine Möglich­keit, den Google Play Store auf ein Huawei Mate 30 Pro zu instal­lieren, auspro­biert. Unsere Erfah­rungen lesen Sie in einer weiteren News.

Mehr zum Thema Appstore