Nachfolger

Gerücht: HTC X10 mit LTE und Dual-SIM kommt im Januar

HTC lädt zu einem Presse-Event im Januar ein, auf dem ein neues Mittelklasse-Smartphone zu erwarten ist. Wir fassen die bereits durchgesickerten Details zum HTC X10 zusammen.
AAA
Teilen (1)

HTC hat Presse-Einladungen für Events verschickt, die im Januar stattfinden. Das deutet darauf hin, dass das Unternehmen schon Anfang kommenden Jahres ein neues Smartphone vorstellen wird. Dabei wird es sich allerdings noch nicht um ein neues Spitzenmodell handeln, das das HTC 10 ablösen könnte. Stattdessen wird mit dem HTC X10 als Nachfolger des HTC X9 gerechnet. Allerdings ist auf den Einladungen ein großes U zu sehen, das demnach offenbar eine zentrale Rolle bekommt und zumindest auf den ersten Blick nicht zu den HTC-X10-Gerüchten passt.

Das Onlinemagazin GSM Arena hat dennoch bereits die angeblichen Spezifikationen des Mittelklasse-Handys veröffentlicht, das HTC dem Vernehmen nach im Januar zeigen wird. Das Gerät wird demnach auf einem Octa-Core-Prozessor von MediaTek basieren. Diesem stehen dem Bericht zufolge 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Intern wird das Handy 32 GB Speicherplatz bekommen. Dazu lassen sich bis zu 256 GB große microSD-Speicherkarten einsetzen.

13-Megapixel-Kamera und 5,5 Zoll großes Full-HD-Display

Die Bedeutung von HTC for U ist noch unklarDie Bedeutung von HTC for U ist noch unklar Das Display des HTC X10 bekommt dem Bericht zufolge eine Diagonale von 5,5 Zoll und bietet Full-HD-Auflösung (1080 mal 1920 Pixel). Die Hauptkamera auf der Rückseite des Smartphones bietet eine Auflösung von 13 Megapixel. Ein Dual-LED-Blitz soll dafür sorgen, dass sich schlechte Lichtverhältnisse zumindest teilweise ausgleichen lassen. Für die Frontkamera des HTC X10 wird eine Auflösung von 8 Megapixel erwartet.

Das Gerät wird die GSM-, UMTS- und LTE-Netze unterstützen und sowohl in einer Single-SIM-, als auch in einer Dual-SIM-Version auf den Markt kommen. Dabei ist es noch unklar, ob auch das Modell, das den parallelen Einsatz zweier Mobilfunk-Anschlüsse ermöglicht, in Europa erhältlich sein wird. Ebenso ist es nicht bekannt, ob sich Käufer der Zwei-Karten-Version des Telefons zwischen einer zweiten SIM und einer microSD-Speicherkarte entscheiden müssen oder ob beide Features parallel genutzt werden können.

Veraltetes Betriebssystem zum Marktstart?

Glaubt man den aktuellen Branchengerüchten, so kommt das HTC X10 noch mit der veralteten Android-Version 6 (Marshmallow) auf den Markt. Das ist bei einem Smartphone, das ein halbes Jahr nach Veröffentlichung von Android 7 (Nougat) vorgestellt werden soll, eigentlich nicht akzeptabel.

Für das HTC X10 wird ein Verkaufspreis zwischen 250 und 300 Euro erwartet. Wann das Gerät im Handel erhältlich sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Nachdem das Smartphone im Januar vorgestellt wird, sollte es aber noch vor dem Ende Februar in Barcelona stattfindenden Mobile World Congress (MWC) auf den Markt kommen.

Teilen (1)

Mehr zum Thema HTC