Konkurrenzdruck

HTC: Windows-Phone-Abschied wegen Nokia-Konkurrenz möglich

Nokia und Microsoft verprellen andere Hersteller mit Partnerschaft
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Wie das Online-Magazin Digitimes unter Be­rufung auf Quellen aus der Branche ("industry sources") be­richtet, soll HTC über­legen, künftig keine weiteren Windows Phone 8 Smartphones zu entwickeln. Ein Grund dafür soll sein, dass Nokia den Markt für Windows Phones deutlich dominiert und von der Partnerschaft mit Microsoft profitiert.

Windows Phone: Nokia deutlich vorne

HTC stellt wohl die Entwicklung von Windows-Phone-Smartphones ein.HTC stellt wohl die Entwicklung von Windows-Phone-Smartphones ein. Unter den Herstellern von Windows-Phone-Smartphones ist Nokia mittlerweile sehr weit vorne. Laut Digitimes-Angaben stammen etwa 80 Prozent der verkauften Smartphones mit dem Microsoft-System aus dem Hause Nokia. Samsung sei auf dem Markt die Nummer zwei. Somit blieben für HTC nur weniger als 5 Prozent des Windows-Phone-Marktes übrig.

Zu wenig, scheint sich HTC zu denken und könnte sich künftig auf die Entwicklung von Android-Smartphones konzentrieren. Das ergibt auch Sinn: HTC ist stolz darauf, mit Sense eine Benutzer-Oberfläche entwickelt zu haben, die von Kunden gut angenommen werde, wie uns ein Vertreter von HTC am Rande einer Veranstaltung in Hamburg sagte.

Ein weiteres Problem für HTC: Nokia versucht mit aller Kraft, seine Lumia-Smartphones am Markt zu platzieren und schafft es, mit einer Modell-Offensive - gerade auch im mittleren Preissegment - zunehmend, Käufer zu gewinnen. Erst Im Juli zeigte sich, dass die Lumia-Smartphones für die Bilanz der Finnen eine wichtige Säule darstellen. Laut Branchengerüchten soll die Modell-Strategie auch die nächsten Monate fortgeführt werden.

Die aktuelle HTC-One-Reihe, jüngst durch das HTC One mini erweitert (hier im teltarif.de-Test), zeigt aber auch, dass HTC auf dem Markt für Android-Smartphones wieder Fuß fasst, nachdem zuvor einige Rückschläge zu verkraften waren.

Für Windows Phone wohl eine schlechte Nachricht

Für Microsoft, aber auch Nokia, wäre dieser Schritt wohl eine schlechte Nachricht: Trotz teilweise aufmunternder Zahlen schaffen es die beiden Konzerne nicht, Windows Phone zu einem Konkurrenten für Android und Apple aufzubauen. Jeder weitere Helfer wäre hierbei äußerst willkommen.

Mit dem HTC 8X führte HTC eines der ersten Smartphones mit Windows Phone 8 im Angebot. Bereits zu Windows-Mobile-Zeiten hatte der Hersteller aus Taiwan auf Microsoft gesetzt und soll nach Angaben der Digitimes zeitweise Marktführer gewesen sein.

Teilen

Mehr zum Thema HTC