Phablet

HTC U11+: Größer, starker Akku, gu­ter Sound und Dual-SIM

HTC hat mit dem U11+ ein neues Phablet vorgestellt, das über einen 6-Zoll-Touchscreen mit einem Seitenverhältnis von 18:9 verfügt. Ab Ende November/Anfang Dezember ist das Dual-SIM-Smartphone erhältlich.
AAA
Teilen (3)

HTC hat mit dem U11+ ein neues Smartphone-Flaggschiff vorgestellt. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um eine größere Version des bereits seit einigen Monaten erhältlichen HTC U11. Allerdings bleibt das neue Phablet dennoch handlich, denn ähnlich wie Samsung oder Apple setzt nun auch der taiwanesische Hersteller auf ein längliches Design. So ist das Handy 158,5 mal 74,9 mal 8,5 Millimeter groß und 188 Gramm schwer.

HTC U11 Plus

Das Design des Smartphones entspricht dem des HTC U11. Die in Schwarz mit leichtem Chrome-Ansatz gehaltene Rückseite ist leicht gebogen, zudem verfügt der Bolide über einen Metallrahmen und die Verarbeitung ist tadellos. Die zweite Geräte-Variante mit transparenter Rückseite soll erst Anfang kommenden Jahres auf den Markt kommen.

HTC U11+ ausprobiertHTC U11+ ausprobiert Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite unterhalb der Hauptkamera. Anders als bei den aktuellen Samsung-Smartphones hatten wir keine Probleme bei der Verwendung. Der intuitive Griff auf die Rückseite landete stets direkt im Sensor und nicht in der Kamera-Linse.

Snapdragon 835 und 6 GB RAM

Herzstück des Smartphones ist der Qualcomm Snapdragon 835, ein 64-Bit-Octa-Core-Prozessor. Diesem stehen 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Das HTC U11+ kommt mit Android 8.0 (Oreo) sowie der bekannten HTC-Sense-Benutzeroberfläche. Die Software lief im kurzen Hands-On-Test sehr stabil, schnell und ohne Ruckler, obwohl sich auf dem Smartphone nach HTC-Angaben noch nicht die endgültige Firmware befand.

Intern sehen 128 GB Speicherplatz zur Verfügung. Dazu gibt es einen Hybrid-Slot, der wahlweise für eine zweite SIM-Karte oder für eine microSD-Speicherkarte verwendet werden kann. Technisch werden bis zu 2 TB große Speicherkarte unterstützt. Erfreulich ist die Dual-SIM-Unterstützung, die bei Smartphone-Spitzenmodellen für den deutschen Markt weiterhin nicht selbstverständlich ist. Dazu bietet das Gerät auch die Möglichkeit, über LTE und WLAN-Internet-Verbindungen zu telefonieren.

6-Zoll-Display im 18:9-Format

Edle, aber stark spiegelnde RückseiteEdle, aber stark spiegelnde Rückseite Das HTC U11+ kommt mit einem 6 Zoll großen Touchscreen. Dieser hat ein Seitenverhältnis von 18:9 und bietet eine Auflösung von 2880 mal 1440 Pixel (536 dpi). Das LCD-Display bietet grundsätzlich eine gute Darstellung von Apps, Fotos und Videos, allerdings ist die Darstellung der Farben nicht ganz so kräftig wie bei den AMOLED-Displays, wie sie beispielsweise Samsung einsetzt.

Wie sich im kurzen Hands-On-Test weiter gezeigt hat, spiegelt der Touchscreen auch leicht, was sich vor allem bei ungünstigen Lichtverhältnissen negativ bemerkbar macht. Die Blickwinkelstabilität ist nicht sehr gut. Selbst bei größtmöglicher Helligkeitsstufe leidet die Lesbarbeit auf dem Display deutlich, sobald man seitlich darauf schaut. Softwareseitig hat HTC das Gerät für die Einhandbedienung optimiert. So lassen sich viele häufig verwendete Funktionen mit dem rechten Daumen erreichen.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem Details zu Kamera und Akku des HTC U11+ sowie zur weiteren Ausstattung des neuen Phablets des taiwanesischen Herstellers.

1 2 letzte Seite
Teilen (3)

Mehr zum Thema HTC