Oberfläche

HTC bringt Sense 4.0 auf neue Android-Smartphones

Gast-Modus, Dropbox-Integration und neuer E-Mail-Client
AAA
Teilen

Auf bei der neuen Version 4.0 (Ice Cream Sandwich) des Android-Betriebssystems hält HTC an seiner Sense-Benutzeroberfläche fest. Der taiwanesische Hersteller bereitet allerdings bereits zahlreiche Neuerungen vor, die Sense 4.0 mit sich bringen wird. Das Onlineportal Pocketnow hatte bereits die Möglichkeit, eine Vorab-Version von HTC Sense 4.0 in Augenschein zu nehmen. Dem Bericht zufolge wirkt die neue Variante von HTC Sense nicht mehr so überladen wie zuletzt. Zudem steht nun auch für den Startbildschirm die Menüführung im Querformat zur Verfügung. Dabei werden die Bedienelemente am rechten Display-Rand und nicht mehr unten angezeigt.

Nur noch drei Hardware-Tasten an Bord

HTC Sense wird weiterentwickeltHTC Sense wird weiterentwickelt Neue HTC-Smartphones sollen drei statt bisher vier Hardware-Tasten bekommen. Zudem wird es einen Task-Switcher mit 3D-Darstellung geben. HTC hat darüber hinaus seinen E-Mail-Client überarbeitet. So werden zusammenhängende elektronische Nachrichten nun als Threads dargestellt - ähnlich wie bei Google Mail.

Neu ist darüber hinaus ein Gast-Modus, der aktiviert werden kann, wenn man sein Smartphone kurzzeitig weitergibt. Dabei lässt sich einstellen, welche Apps und Features in diesem Gast-Modus zur Verfügung stehen und welche Dienste sich nur dann nutzen lassen, wenn das Handy von seinem Besitzer genutzt wird.

Dropbox mit 50 GB Speicherplatz

Direkt ins vom Hersteller erweiterte Betriebssystem integriert wurde ein Zugang zum Online-Speicher Dropbox. Dabei sollen die Nutzer 50 GB Speicherplatz in der Cloud zur Verfügung haben. Nicht bekannt ist, ob den Kunden bei Nutzung dieses Dienstes zusätzliche Kosten entstehen. Wer direkt bei Dropbox ein 50-GB-Paket kauft, zahlt dafür 9,99 US-Dollar im Monat oder 99 Dollar im Jahr. Das sind umgerechnet 7,60 bzw. 76 Euro. Der zum Android-Betriebssystem gehörende Internet-Browser bekommt mit Sense 4.0 einen Reader-Modus - ähnlich wie beim Apple iPhone seit Einführung der iOS-Firmware 5.0. Damit werden Texte auf Webseiten zum Lesen optimiert dargestellt. Darüber hinaus lassen sich Texte auch zum späteren Lesen vormerken.

Die bei Sense 4.0 installierte Kamera-App zeichnet Fotos, auf denen Gesichter von Personen erkannt werden, in kurzen Abständen gleich fünfmal auf. Anschließend kann das jeweils beste Resultat verwendet bzw. gespeichert werden. Nicht zuletzt ist die Beats-Audio-Funktion bei der neuen Benutzeroberfläche von HTC auch für nachinstallierte Anwendungen und nicht nur für die zur Firmware zählenden Musik-App nutzbar.

Weitere Meldungen zu Smartphones und Tablets von HTC

Teilen