Verspätet

HTC One XL: Jelly Bean jetzt für alle Kunden verfügbar

Nach Telekom und o2 erhalten auch Vodafone-Kunden das Update

Jelly-Bean-Update für HTC One XL Jelly-Bean-Update für HTC One XL
Foto: teltarif
Viele Besitzer eines Smartphones, das auf dem Android-Betriebssystem von Google basiert, beklagen zum Teil stark verspätete Software-Updates seitens der Geräte-Hersteller. Die Verzögerungen haben unterschiedliche Gründe. Neben dem Hersteller des betroffenen Smartphones sorgen oft auch die beteiligten Mobilfunk-Netzbetreiber dafür, dass Kunden länger auf die Bereitstellung einer neuen Software warten müssen.

HTC One XL

Ein Beispiel für eine netzbetreiberbedingte Verzögerung eines Software-Updates ist das HTC One XL, das im vergangenen Jahr als erstes LTE-fähiges Smartphone bei mehreren deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern auf den Markt kam. Erhielten Besitzer eines über die Deutsche Telekom oder über o2 bezogenen HTC One XL das Update auf Android 4.1.1 und HTC Sense 4+ bereits im Januar, so mussten sich Käufer der Vodafone-Version des Telefons bis Anfang dieser Woche gedulden.

Automatischer Hinweis auf verfügbares Update

Jelly-Bean-Update für HTC One XL Jelly-Bean-Update für HTC One XL
Foto: teltarif
Nun ist die neue Firmware für alle in Deutschland verkauften Exemplare des HTC One XL verfügbar. In der Regel erhalten die Besitzer des Smartphones automatisch einen Hinweis auf die Verfügbarkeit der neuen Software auf dem Handy-Display. Alternativ kann man auch manuell im Menü Einstellungen - Info - Software-Updates nach der Aktualisierung suchen.

Die Installation kann direkt über den am HTC One XL verfügbaren Internet-Zugang vorgenommen werden. Dabei empfiehlt sich der Download über WLAN, zumal die Installationsdatei für die neue Variante des Betriebssystems immerhin 654,23 MB groß ist. Der Download kann manuell gestartet werden. Anschließend wird die Datei automatisch überprüft und der Nutzer kann auswählen, ob der die Aktualisierung sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt vornehmen möchte.

Verwirrender Hinweis: "Akku und Speicherkarte nicht entfernen"

HTC weist per Display-Einblendung darauf hin, dass das Telefon während des Update-Vorgangs nicht verwendet werden kann. Darüber hinaus fordert der Hersteller dazu auf, während des Updates den Akku oder die Speicherkarte nicht zu entfernen. Das verwundert, zumal das HTC One XL über einen fest integrierten Akku verfügt, aber keinen Slot für den Einsatz einer zusätzlichen Speicherkarte besitzt.

Wir haben die Installation der neuen Firmware vorgenommen. Alle Daten und Einstellungen blieben erhalten. Wer anstelle von HTC Sense einen alternativen Launcher verwendet, kann diesen weiter verwenden. Neben Android 4.1.1 (Jelly Bean) und HTC Sense 4+ bietet das Update nach HTC-Angaben eine optimierte Benutzeroberfläche und eine verbesserte Leistung der Kamera. Dazu kommen eine neue Startseite sowie Event/Kartenansicht im Album. Nicht zuletzt wurde das Power-Management optimiert.

Weitere Meldungen zu HTC-Produkten