Oberklasse

HTC One im Test: Die Messlatte für High-End-Smartphones

HTC setzt Maßstäbe bei Displays, Sound, Speed und Design
Von Steffen Herget

Die Oberfläche von Android 4.1.2 hat HTC für das One mit Sense 5.0 ergänzt und ordentlich überarbeitet. Sofort fällt Blinkfeed ins Auge, die neue Startseite des HTC One. Hier lassen sich in Kachel-Optik Neuigkeiten aus verschiedenen Quellen wie ausgewählten Nachrichten-Seiten oder Social Networks anzeigen. Ganz nett, aber aufgrund der recht geringen Anzahl der News auf der ersten Seite und gelegentlichen Problemen bei der Aktualisierung kein echtes Highlight. Wer Blinkfeed zur Seite wegwischt, kommt zu den normalen Android-Homescreens. Das Hauptmenü wurde ebenfalls überarbeitet. So lässt sich die Menge der Apps pro Bildschirm ebenso einstellen wie die Sortierung. Gescrollt wird vertikal, nicht horizontal. Wenig begeistern konnte uns die Integration von verschiedensten Online-Quellen in den Fotogalerien. Hier wird es sehr schnell unübersichtlich, wenn man beispielsweise viele Kontakte bei Facebook besitzt, deren Alben alle einzeln aufgelistet werden.

HTC One

Der Kamera hat HTC die Funktion namens Zoe spendiert. Damit lassen sich kurze Mini-Videos erstellen, die mit wählbarer Musik unterlegt sind. Visuell kann der Anwender aus verschiedenen Stilen wählen, um das Video etwa älter oder bunter wirken zu lassen. Das macht Spaß und verführt zum Ausprobieren. Für Fotos hat das HTC One zudem zahlreiche vorinstallierte Filter zu bieten, die direkt in der Kamera-Anwendung ausgewählt werden können. Die Musik-App des HTC One wurde ebenfalls überarbeitet und präsentiert sich in einem schickeren Gewand als die native Anwendung von Android. Mit SoundHound und 7digital hat HTC zwei weitere Apps für Musik-Liebhaber vorinstalliert.

Probleme bei der Mail-App

Die neue Smartphone-Messlatte Die neue Smartphone-Messlatte
Bild: teltarif.de / Steffen Herget
Nicht alles glatt läuft bei der Mail-App des HTC One. Mit der Darstellung von aufwendig gestalteten HTML-Nachrichten hat das High-End-Smartphone nämlich so seine Probleme. Häufig werden Bilder nicht richtig angezeigt, die Option für den Bilder-Download fehlt oder die Mails kommen gleich ganz als Text-Wüste an. Dieses Phänomen ist uns vor allem in Verbindung mt einem GMX-Konto aufgefallen, mit Google Mail und der nativen Anwendung hierfür gab es kaum Probleme. Hier sollte HTC schleunigst nachbessern.

Fazit: Der Klassenprimus unter den Androiden

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 1,5
  • Bedienung, Handling, Software: 1
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 1
  • Basis-Feature des Handys: 1,5
  • Einschätzung des Redakteurs: 1,3
  • Gesamtnote: 1,3
Das HTC One ist derzeit der ungekrönte König unter den Android-Smartphones. Verarbeitung, Design, Display und Sound suchen derzeit ihresgleichen, die Geschwindigkeit der Hardware dürfte noch für eine ganze Weile mehr als ausreichend sein. Einzig das Unibody-Gehäuse fordert seinen Tribut: Kein wechselbarer Akku und kein SD-Karten-Slot sind unschöne Details, die derzeit in der Handy-Oberklasse allerdings weit verbreitet sind. Abseits dessen gibt es am HTC One aber nichts zu meckern, die Konkurrenz muss sich ordentlich anstrengen, wenn sie hier mithalten will.
1 2 3
vorherige Seite:

Aktuelle Android-Smartphones

Mehr zum Thema HTC