Oberklasse

HTC One im Test: Die Messlatte für High-End-Smartphones

HTC setzt Maßstäbe bei Displays, Sound, Speed und Design
Von Steffen Herget

Musik, Video, Fotos, Spiele, und Apps - der moderne Multimedia-Fünfkampf für Smartphones ist die Parade-Disziplin des HTC One. Das liegt neben der bereits angesprochenen, enorm leistungsfähigen Qualcomm-Plattform vor allem an zwei Dingen: dem Display und dem Sound. Der 4,7 Zoll große Bildschirm des HTC One ist mit das beste, was im Moment im Smartphone-Bereich zu haben ist. Full-HD-Auflösung, ausgezeichnete Blickwinkel­stabilität, satte Farben und ein gestochen scharfes Bild - es ist derzeit nicht einfach, sich vorzustellen, wo es hier noch Raum für Verbesserungen gibt. Hier liegt HTC im Moment an der Spitze der Konkurrenz, die Rivalen von Apple, Samsung oder Sony kommen an diese Leistung aktuell nicht ran.

HTC One

Sehr beeindruckend sind die klanglichen Qualitäten des HTC One. Über die beiden Stereo-Lautsprecher, die ober- und unterhalb des Displays verbaut sind und nach vorne abstrahlen, entwickelt das Smartphone einen Sound, wie man ihn nicht von einem Handy erwartet. Klar definierte Höhen und satte Bässe, und das bei einer beeindruckenden Lautstärke, sorgen für viel Spaß bei Spielen und Filmen. Unterwegs braucht man eigentlich keine Extra-Boxen, um sich im Park oder im Hotelzimmer von seiner Lieblings­musik berieseln zu lassen oder einen Sehr guter Klang und tolles Display Sehr guter Klang und tolles Display
Bild: teltarif.de / Steffen Herget
Podcast zu hören. Über das integrierte FM-Radio lassen sich auch solche Programme hören, dazu muss allerdings ein Headset mit Kabel angeschlossen werden, um als Antenne zu dienen. Apropos Headset: Beats-Kopfhörer liefert HTC standardmäßig leider nicht mit, die In-Ear-Hörer haben allerdings trotzdem einen recht guten Klang. Die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist zwar nicht ganz so außergewöhnlich wie der Klang über die Lautsprecher, bietet aber ebenfalls keinen Grund zur Klage. Beide Gesprächspartner sind klar und deutlich zu verstehen, wenn auch hier und da ein wenig blechern.

Kamera und Akku

Die Kamera ist gut, aber nicht herausragend Die Kamera ist gut, aber nicht herausragend
Bild: teltarif.de / Steffen Herget
Bei der Kamera verlässt sich HTC nicht auf hohe Megapixel-Werte, sondern bietet der Kundschaft sogenannte "Ultrapixel" an. Diese größeren Bildpunkte sollen mehr Licht aufnehmen können und daher trotz maximal 4,3 Megapixel Auflösung bessere Ergebnisse liefern als andere Handy-Linsen. So ganz klappt das aber nicht, denn die Ergebnisse sehen zwar ganz ordentlich aus, können aber nicht wirklich begeistern. Zwar stimmt die Schärfe, jedoch rauschen die Bilder auch bei guten Licht schnell und taugen so etwa nicht für größere Abzüge. Helligkeit und Farben immerhin stimmen. Angenehm: Während ein Video aufgenommen wird, lassen sich auch Fotos machen. Insgesamt hat das HTC One keine schlechte Kamera, aber so revolutionär, wie der Hersteller sie angekündigt hat, ist sie eben auch nicht.

HTC One im Detail HTC One im Detail
Bild: teltarif.de / Steffen Herget
Der Akku des HTC One ist fest verbaut und daher nicht wechselbar - ein Minuspunkt. Die Kapazität geht mit 2300 mAh in Ordnung, ist aber auch nicht herausragend hoch ausgefallen. Über den Tag kommt man jedoch bei normaler Nutzung stets, viel mehr darf man von einem High-End-Smartphone derzeit leider ohnehin nicht erwarten. Spezielle Gimmicks wie die Möglichkeit zur kabellosen Aufladung sucht man beim HTC One vergeblich.

Was es noch zur Software des HTC One zu sagen gibt und wie unser Fazit ausfällt, erfahren Sie auf der dritten Seite.

1 2 3

Mehr zum Thema HTC