Update

HTC One: Android 4.3 und Sense 5.5 jetzt auch in Europa

Neue Firmware in Kürze auch in Deutschland verfügbar

Android 4.3 für HTC One Android 4.3 für HTC One
Foto: Android Central
HTC zeigt sich bemüht, um sein Image hinsichtlich stark verzögerter Software-Updates zu verbessern. Vor allem bei im vergangenen Jahr veröffentlichten Smartphones kam es zum Teil zu starken zeitlichen Verzögerungen bei der Auslieferung von Firmware-Updates. Nun ist aber für das aktuelle Spitzenmodell des taiwanesischen Herstellers, das HTC One, bereits die Aktualisierung auf die Android-Version 4.3 (Jelly Bean) sowie HTC Sense 5.5 im Anmarsch.

HTC One

Kunden aus Osteuropa und Skandinavien haben das Update, das bei HTC die interne Versionsnummer 3.62.401.1 trägt, bereits erhalten. Deutsche Interessenten sollten in den nächsten Tagen ebenfalls mit der neuen Version des Betriebssystems beliefert werden, zumal HTC die Auslieferung noch für Oktober angekündigt hatte. Wie auf der Android-Plattform üblich ist es wahrscheinlich, dass zunächst nur Besitzer von netzbetreiberunabhängigen Geräten mit dem Software-Update beliefert werden.

Android 4.3 für HTC One Android 4.3 für HTC One
Foto: Android Central
Wer ein Modell mit Netzbetreiber-Branding besitzt, muss sich voraussichtlich einige Tage länger bis zur Freigabe des knapp 676 MB großen Update-Pakets gedulden. Da Google das schon mehrfach erwartete Event zur Vorstellung von Android 4.4 (KitKat) immer noch nicht veranstaltet hat, profitieren Nutzer des HTC One nach der Installation des nun anstehenden Updates von der aktuellsten Variante der Google-Firmware für mobile Endgeräte.

Diese Neuerungen kommen auf das HTC One

Android 4.3 bringt unter anderem eine bessere Speicherverwaltung mit sich. Darüber hinaus wurde ein Bluetooth-Profil für Smartwatches ergänzt und die zum Betriebssystem zählenden Foto- und Kamera-Apps wurden neu gestaltet. Ähnlich wie beim Samsung Galaxy S4 können beide Kameras des HTC One künftig auch gleichzeitig verwendet werden.

Beim Blinkfeed der HTC-Sense-Oberfläche lassen sich künftig beliebige RSS-Feeds integrieren. Für Video-Highlights gibt es einen neuen Editor, der unter anderem die Verwendung von eigener Hintergrundmusik ermöglicht. Zudem bietet der Hersteller den Nutzern seines aktuellen Smartphone-Flaggschiffs eine überarbeitete Benutzeroberfläche an.

Die Installation des sehr umfangreichen Updates ist direkt am Smartphone und ohne den Umweg über eine PC-Software möglich. Dabei sollte der Download der Installationsdatei ausschließlich über eine WLAN-Internet-Verbindung vorgenommen werden, um den mobilen Datentarif nicht über Gebühr zu belasten. Bei der Installation der neuen Software bleiben alle Daten und Einstellungen sowie die zuvor auf dem Smartphone installierten Apps erhalten.

Weitere Meldungen zu Produkten von HTC