Tablet

HTC Flyer: 7-Zoll-Tablet mit Android 2.4 offiziell vorgestellt

Gingerbread-Betriebssystem mit HTC-Sense-Oberfläche an Bord
Kommentare (589)
AAA
Teilen

Wie erwartet hat HTC im Rahmen seiner heutigen Pressekonferenz auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona neben fünf neuen Smartphones, die auf dem Android-Betriebssystem von Google basieren, sein erstes Multimedia-Tablet vorgestellt. Neue Handys mit dem Brew-MP-Betriebssystem von Qualcomm gibt es aber ebenso wenig wie neue Geräte auf Basis des Windows-Phone-7-Betriebssystems von Microsoft.

HTC Flyer

HTC Flyer: Android-Tablet mit 7-Zoll-TouchscreenHTC Flyer: Android-Tablet mit 7-Zoll-Touchscreen Das Tablet von HTC hat die Bezeichnung HTC Flyer. Dabei setzt der taiwanesische Hersteller als einer von nur wenigen Anbietern auf ein nur 7 Zoll großes Display, während die meisten anderen Anbieter inzwischen auf 9 oder gar 10 Zoll große Touchscreens setzen. Damit eignet sich das HTC Flyer gut für den mobilen Einsatz, während man sich im heimischen Wohnzimmer einen größeren Monitor wünschen würde.

Gingerbread statt Honeycomb

Offenbar entwickelt HTC schon seit geraumer Zeit an seinem ersten Multimedia-Tablet und der Hersteller hat es versäumt, auf aktuelle Entwicklungen hinsichtlich des Betriebssystems rechtzeitig zum Vertriebsstart zu reagieren. So liefert HTC das Flyer im zweiten Quartal 2011 mit Android 2.4 (Gingerbread) aus und ein Update auf das speziell für Tablets gedachte Android 3.0 (Honeycomb) ist erst zu einem späteren Zeitpunkt geplant. Wie von den Android-Smartphones von HTC bekannt bekommt auch das Tablet die Sense-Benutzeroberfläche, die vom Hersteller auf die Nutzung auf dem HTC Flyer angepasst wurde.

Zudem hat das HTC Flyer nur einen Ein-Kern-Prozessor an Bord, der aber mit 1,5 GHz getaktet wird. 1 GB RAM-Speicher steht zur Verfügung, zudem sind 32 GB interner Speicherplatz vorhanden. Nutzer, denen diese Kapazität nicht ausreicht, können zusätzlich Speicherkarten im microSD-Format einsetzen.

Der 7 Zoll große kapazitive Touchscreen bietet eine Auflösung von 1 024 mal 600 Pixel. Neben den Fingern lässt sich das Tablet auch mit einem Stylus bedienen. Auf der Rückseite des Tablets befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera, während auf der Frontseite eine 1,3-Megapixel-Kamera verbaut wurde, die für Videotelefonate genutzt werden kann.

Quadband-GSM, Dualband-UMTS und WLAN an Bord

Das HTC Flyer funkt in den GSM-Mobilfunknetzen im Bereich von 850, 900, 1800 und 1900 MHz. UMTS wird im Bereich von 900 und 2100 MHz unterstützt. Dabei sind Datenübertragungen per HSPA+ mit bis zu 14,4 MBit/s im Downstream bzw. 5,76 MBit/s im Upstream möglich. Für den Internet-Zugang steht zudem eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung, die die Standards 802.11b/g/n unterstützt.

Weitere Verbindungsmöglichkeiten sind eine Bluetooth-3.0-Schnittstelle, die auch Stereo-Audio-Übertragungen ermöglicht, eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für Kopfhörer und ein microUSB-Port. Zudem steht ein integrierter GPS-Empfänger zur Verfügung, so dass sich das HTC Flyer auch als Navigationsgerät eignet.

HTC hat seinem ersten Tablet einen 4 000-mAh-Akku spendiert, der eine Standby-Zeit von 820 bis 1 470 Stunden ermöglicht, wie der Hersteller mitteilt. Videos soll man bis zu vier Stunden ansehen können, bevor das HTC Flyer wieder aufgeladen werden muss. Wie der Hersteller weiter mitteilte, soll das Gerät in Deutschland zu Preisen ab 699 Euro auf den Markt kommen. Wer neben WLAN auch ein Mobilfunk-Modul an Bord haben möchte, muss vermutlich mit höheren Preisen rechnen.

Das HTC Flyer Tablet im Video

Teilen

Weitere Meldungen zum Mobile World Congress 2011

Weitere Meldungen zu Tablets