Kurz-Test

HTC Desire 728G: Das neue Dual-SIM-Smartphone im Hands-on

Wir haben uns das neue Mittelklasse-Dual-SIM-Smartphone von HTC angesehen und berichten darüber, ob es sein Geld wert ist. Dabei haben wir insbesondere auch die Dual-SIM-Funktion in Augenschein genommen.

HTC Desire 738G Dual-SIM auf der IFA im Hands-on HTC Desire 738G Dual-SIM auf der IFA im Hands-on
Foto: teltarif.de
Wie berichtet hat HTC parallel zur Berliner IFA ein neues Android-Smartphone vorgestellt, das sich vor allem durch die Dual-SIM-Funktion auszeichnet. Das HTC Desire 728G Dual-SIM, wie sich das Gerät nennt, wird mit einem Verkaufspreis von 299 Euro als Mittelklasse-Gerät positioniert. Wir hatten die Möglichkeit, den Handheld auf der IFA einem ersten kurzen Hands-on-Test zu unterziehen.

HTC Desire 728G Dual SIM

Das Smartphone ist gut verarbeitet und auch das 5,5 Zoll große Display sorgt für eine gute Darstellung von Fotos und Webseiten. Dabei war es nicht weiter störend, dass der Touchscreen nur HD-Auflösung bietet. Einzelne Pixel waren dennoch kaum zu erkennen, wobei man von einem 300-Euro-Gerät heutzutage mindestens 1080p erwarten können sollte.

Nur 1,5 GB RAM

HTC Desire 738G Dual-SIM auf der IFA im Hands-on HTC Desire 738G Dual-SIM auf der IFA im Hands-on
Foto: teltarif.de
Als Betriebssystem kommt Android Lollipop mit der HTC-eigenen Sense-Oberfläche zum Einsatz. Wer schon früher ein Smartphones des taiwanesischen Hersteller genutzt hat, sollte auch mit der Benutzerführung des neuen Handhelds schnell zurechtkommen. Allerdings zeigt sich, dass das Handy nur 1,5 GB Arbeitsspeicher mit auf den Weg bekommen hat. Hier und da gönnt sich das Gerät beim Scrollen durch die Menüs oder beim Öffnen von Apps eine Gedenksekunde.

Die beiden Lautsprecher des HTC Desire 728G Dual-SIM sind sehr schmal ausgefallen, sorgen aber dennoch für guten Sound, soweit sich das bei der Umgebungslautstärke einer Messe beurteilen lässt. Nicht testen konnten wir am Messestand auf der IFA die beiden Kameras des Smartphones, das im Oktober in Deutschland im Handel erhältlich sein wird.

Gute Dual-SIM-Umsetzung

Blick ins Dual-SIM-Menü Blick ins Dual-SIM-Menü
Foto: teltarif.de
Bei der Dual-SIM-Funktion hat HTC gegenüber früheren Modellen deutlich nachgebessert. So lassen sich nun beide SIM-Karten für Datendienste nutzen. Beim HTC One M8 Dual-SIM musste man die SIM-Karten manuell umstecken, wenn die zweite Karte für den Internet-Zugang genutzt werden sollte. Schön ist auch die Möglichkeit, die Mobilfunk-Anschlüsse einzeln ein- und auszuschalten. So lässt sich zum Beispiel die Geschäftsnummer am Wochenende abschalten, während man auf der privaten Handynummer auf Empfang bleibt.

Ein K.O.-Kriterium ist allerdings die fehlende Unterstützung für LTE-Mobilfunknetze. So werden nur GSM und UMTS unterstützt. Das ist vor allem in Anbetracht des Verkaufspreises um 300 Euro im Jahr 2015 nicht mehr zeitgemäß. Empfehlen kann man das HTC Desire 728G Dual-SIM demnach allenfalls Interessenten, die ein aktuelles Dual-SIM-Handy suchen, das sich durch einen besonders gut klingenden Lautsprecher auszeichnet.

Mehr zum Thema Dual-SIM