HTC-Mittelklasse

HTC Desire 19+ erscheint noch diesen Monat in Deutschland

Im Prinzip wäre das bald hier­zulande verfüg­bare HTC Desire 19+ mit seinem einzig­artigen Design und der Triple-Kamera ein nettes Hard­ware-Paket, wenn es das Preis­schild von 329 Euro nicht gäbe.
AAA
Teilen (2)

HTC sitzt im Smart­phone-Segment auf einem abstei­genden Ast und ob das bald in Deutsch­land erhält­liche Desire 19+ einen Umschwung bringt, ist frag­lich. Schick sieht das Mittel­klas­semo­dell mit seiner unge­wöhn­lichen, blau gemus­terten Rück­seite aus und die rück­seitige Triple-Kamera klingt auf dem Papier ordent­lich. Hingegen wurde beim Display mit simpler HD-Auflö­sung und dem Chip­satz (MediaTek Helio P35) deut­lich der Rotstift ange­setzt. Im Preis­bereich der veran­schlagten UVP in Höhe von 329 Euro erhalten Konsu­menten jeden­falls attrak­tivere Alter­nativen.

HTC meldet sich mit dem Desire 19+ in Deutsch­land zurück

Das HTC Desire 19+ ist bald in Deutschland erhältlich
Das HTC Desire 19+ ist bald in Deutschland erhältlich
Die Glanz­zeiten des taiwa­nischen Konzerns sind seit einiger Zeit vorbei, mitt­lerweile trumpfen verstärkt chine­sische Unter­nehmen wie Xiaomi und OnePlus auf. HTC hält jedoch weiterhin am Smart­phone-Markt fest, wenn auch mit teils eigen­willigen Entschei­dungen. So kam das Desire 19+ bereits im Juni 2019 in Taiwan für 9990 Taiwan-Dollar heraus, was umge­rechnet circa 283  Euro entspricht. Dasselbe Mobil­gerät erscheint in den nächsten zwei Wochen hier­zulande aber merk­lich teurer, nämlich für 329 Euro. Für diese Summe erhalten die Käufer ein 6,22 Zoll messendes IPS-Display im 19,5:9-Format mit 1520 x 720 Pixel (271 ppi). Ange­trieben wird das Handy vom SoC MT6765 (Helio P35), das selbst in der Mittel­klasse als eher gemäch­lich arbei­tendes Modell gilt. Arbeits- und Flash-Spei­cher sind mit 4 GB respek­tive 64 GB (aufrüstbar) nicht üppig, jedoch ausrei­chend dimen­sioniert. LTE mit bis zu 300 MBit/s im Down­load, Dual-Band-WLAN, USB Typ C, ein 3850-mAh-Akku und Android 9.0 zählen zu den weiteren Spezi­fika­tionen des HTC Desire 19+.

Kamera-Ausstat­tung und Verfüg­barkeit des HTC-Neulings

Neben dem erfri­schenden Design soll auch die Foto­grafie-Funk­tion Inter­essenten anlo­cken. Rück­seitig finden sich drei Knipsen wieder, eine 13-MP-Einheit (Weit­winkel, Blende f/1.9), ein 8-MP-Modul (Ultra­weit­winkel, Blende f/2.2) und ein Tiefen­sensor (5 Mega­pixel, Blende f/2.2). Ein durchaus flexi­bles Setup und die 16-MP-Front­kamera (Blende f/2.0) dürfte den meisten Selfie-Fans genügen. Das HTC Desire 19+ lässt sich derzeit bei Media Markt und Saturn zur UVP vorbe­stellen. Es soll in 9 bis 10 Werk­tagen lieferbar sein.

Die Alter­nativen zum Desire 19+

Ab etwa 320 Euro wandert bereits das Samsung Galaxy A70 über den Laden­tisch. Dieses Handy ist dem HTC-Wett­bewerber in sämt­lichen Ausstat­tungs­merk­malen über­legen. Sei es das höher auflö­sende 6,7-Zoll-Display (2400 x 1080 Pixel), der schnel­lere Chip­satz (Snap­dragon 675) oder der größere Spei­cher (6 GB RAM / 128 GB Flash). Die Haupt­kamera löst zudem mit 32 Mega­pixel auf und ist dank der f/1.7-Blende licht­stärker. Wer einen kompak­teren Bild­schirm (6,18 Zoll, Full HD+) bevor­zugt, könnte mit dem Xiaomi Poco­phone F1 glück­lich werden. Dessen 128-GB-Vari­ante (inklu­sive 6 GB RAM) ist ab 340 Euro verfügbar. Der pfeil­schnelle Chip­satz Snap­dragon 845 stellt ein weiteres High­light dar. Aller­dings ist die Dual-Kamera (12-MP-Weit­winkel + 5-MP-Tiefen­sensor) eher unspek­takulär.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Neuvorstellung