Smartphone-Test

HTC 8S im Test: Der Hipster unter den Windows Phones

Gute Leistung in der preislichen Mittelklasse
Von Steffen Herget

Bei dem Preis von weniger als 250 Euro für ein vollwertiges Smartphone muss HTC jedoch auch Abstriche bei der Ausstattung machen. So ist der interne Speicherplatz mit 4 GB ziemlich knapp ausgefallen, zumal im Auslieferungszustand bereits rund 2,5 GB belegt sind. Allerdings lässt sich das HTC 8S mit Hilfe einer Speicherkarte erweitern, und das sogar mit SDXC-Karten, die in Größen von 128 GB und mehr angeboten werden. Schmerzlich ist allerdings der geringe Arbeitsspeicher von nur 512 MB, der für die eine oder andere App nicht ausreicht und für längere Ladezeiten sorgt.

HTC 8S

Kamera im Einsatz Kamera im Einsatz
Bild: teltarif.de
Ebenfalls verzichtet hat HTC darauf, neben der Kamera an der Rückseite eine weitere Linse an der Front des Windows Phones zu platzieren. Diese dient den meisten Nutzer in der Hauptsache aber ohnehin nur für Videotelefonie, dieser Verlust dürfte für die Masse zu verschmerzen sein. Die hintere Kamera hat eine maximale Auflösung von 5 Megapixel und einen LED-Blitz. Die Ergebnisse der Kamera sind ordentlich, für den gelegentlichen Schnappschuss unterwegs reicht die Qualität aus. HTC installiert zudem zahlreiche Möglichkeiten zur Fotoverbesserung und bietet erweitere Menüs in der nativen Foto-App von Windows Phone 8.

Empfang und Sprachqualität ordentlich

teltarif.de auf dem HTC 8S teltarif.de auf dem HTC 8S
Bild: teltarif.de
Bei der Mobilfunk-Schnittstelle hat HTC auf LTE-Unterstützung verzichtet - wohl auch, um den Kaufpreis gering zu halten. Immerhin kann der Anwender über HSPA+ mit Geschwindigkeiten von bis zu 21,6 MBit/s im Downstream im Internet surfen, das sollte den meisten locker reichen. Die Empfangsleistungen des HTC 8S sind allgemein gut. Grobe Ausreißer leistet sich das Smartphone hier ebenso wenig wie bei der Gesprächsqualität, die im oberen Durchschnitt liegt.

Der Akku des HTC 8S ist fest verbaut - ein ärgerlicher Trend, der derzeit wieder auflebt - und hat eine Kapazität von 1 700 mAh. Das ist nicht besonders viel, allerdings schafft es das kleine Windows Phone damit in der Regel ohne Probleme über den Tag. Die Verbindung aus recht sparsamem Betriebssystem, dem für ein Smartphone eher kleinen Display und etwas langsamerem Prozessor sorgt dafür, dass sich das Handy die Kraft gut einteilt. Wer sein Handy jedoch durchgehend und intensiv nutzt, sollte sich am Nachmittag langsam auf die Suche nach einer Stromquelle machen.

Fazit: Kompakt, schick, günstig

Die Einzelnoten im Handy-Test:
  • Technische Ausstattung: 2
  • Bedienung, Handling, Software: 1,5
  • Hardware, Verarbeitung, Material: 1,5
  • Basis-Feature des Handys: 2
  • Einschätzung des Redakteurs: 2
  • Gesamtnote: 1,8
Das HTC 8S bringt Farbe ins Spiel. Das schicke Design des vergleichsweise kleinen Windows Phones spricht vor allem jüngeres und trendbewusstes Publikum an, das Smartphone selbst lässt in der Funktion keine großen Lücken erkennen. Zwar ist das Display nicht so hochauflösend und der Prozessor nicht so schnell wie bei den Smartphones der High-End-Kategorie, für den Alltag ist das HTC 8S aber in jedem Fall gerüstet. In Sachen Preis/Leistungs-Verhältnis kann sich das kompakte Smartphone in jedem Fall sehen lassen.
1 2

Mehr zum Thema HTC