Gelingt HTC ein Comeback?

HTC kündigt 5G-Smartphone für 2020 an

Ganz von der Bild­schirm­fläche ist HTC als Smart­phone-Fabri­kant zwar nicht verschwunden, und mit einem 5G-Modell könnte es wieder mehr Aufmerk­samkeit bekommen. Der Kommu­nika­tions­stan­dard ist neben VR und AR für den Konzern wichtig.
AAA
Teilen (1)

Um den Android-Pionier HTC ist es im Smart­phone-Segment in letzter Zeit recht ruhig geworden, dieses Jahr möchte sich das Unter­nehmen in der Mobil­funk­welt aber wieder ins Gespräch bringen. In einem Inter­view verkün­dete Konzern­chef Yves Maitre, dass die Veröf­fent­lichung eines 5G-Smart­phones für 2020 geplant ist. Ein Mobil­gerät mit dem neuen Kommu­nika­tions­stan­dard fehlt bislang im Reper­toire des taiwa­nischen Konzerns. In 2019 kamen fünf HTC-Smart­phones in den Handel, eines davon (Desire 19+) auch in Deutsch­land. Ob das erste 5G-Smart­phone der Einsteiger-, Mittel- oder Ober­klasse zuge­hörig sein wird, bleibt abzu­warten.

HTC konzen­triert sich auf 5G, VR und AR

Das neueste HTC-Smartphone Desire 19s kam noch ohne 5G daherDas neueste HTC-Smartphone Desire 19s kam noch ohne 5G daher Im September 2019 über­nahm Yves Maitre das Ruder als CEO des Taiwan-Konzerns. In einem ersten Inter­view teilte er damals mit, dass das Unter­nehmen im Heimat­land vor allem Möglich­keiten in 5G-Anwen­dungen und VR- sowie AR-Produkten dem neuen Mobil­funk­stan­dard sieht. Gegen­über dem taiwa­nischen Nach­rich­tenma­gazin UDN (via xda-deve­lopers) verriet die Führungs­kraft kürz­lich explizit, dass ein 5G-Smart­phone in Planung sei. Details zur Ausstat­tung des ersten HTC-Mobil­geräts dieser Art gab es aller­dings nicht.

Ein 5G-Handy muss nicht unbe­dingt dem High-End zuge­hörig sein. So gibt es mit dem Qual­comm Snap­dragon 765 und dem MediaTek Dimen­sity 800 für Hersteller güns­tigere Chip­sätze. Andern­falls könnte HTC natür­lich auch auf ein Ober­klasse-SoC wie den Snap­dragon 865 oder den älteren Snap­dragon 855+ setzen. Ob nach dem 5G-Erst­lings­werk weitere entspre­chende HTC-Smart­phones in 2020 erscheinen, ist unbe­kannt.

Nutzt HTC VR oder AR für ein 5G-Smart­phone?

Manche Hersteller und Dritt­anbieter offe­rieren spezi­elle Brillen für eine erwei­terte Realität bei Mobil­geräten. Sei es das pure VR (Virtual Reality) oder das fiktiven mit echten Elementen verschmel­zende AR (Augmented Reality). Samsung offe­riert beispiels­weise die Gear VR für Galaxy-Smart­phones. Da HTC den Fokus aktuell auf 5G, VR und AR legt, ist eine HTC Vive für ein poten­zielles Mobil­gerät ein denk­barer Ansatz. Aller­dings sind nicht alle Unter­nehmen von der Kombi­nation aus Smart­phone und erwei­terter Realität über­zeugt. So stampfte Google etwa seine Platt­form Daydream ein. Die Card­board-App wird seit einem Jahr auch nicht mehr gepflegt.

Teilen (1)

Mehr zum Thema 5G