Tablet

HP bestätigt: webOS wird Betriebssystem für Multimedia-Tablets

Auch Drucker sollen mit der bisherigen Palm-Firmware ausgestattet werden
AAA
Teilen

Der Elektronikkonzern HP hat sich anlässlich der Bekanntgabe seiner Quartalszahlen erstmals auch dazu geäußert, welche Pläne das Unternehmen mit der bisherigen Marke Palm hat. HP hatte Palm vor einigen Wochen aufgekauft. Dabei wurde bereits spekuliert, dass es dem Konzern weniger um den Namen Palm, als vielmehr um dessen Betriebssystem webOS geht.

Nun hat HP offiziell bestätigt, das webOS-Betriebssystem in Zukunft für eine Vielzahl elektronischer Geräte nutzen zu wollen. Palm verwendete die Firmware bislang ausschließlich für seine seit dem vergangenen Jahr auf dem Markt eingeführten Smartphones Palm Pre und Palm Pixi sowie die Plus-Varianten dieser beiden Modelle. HP SlateAnstelle des HP Slate ist ein webOS-Tablet geplant

Konkret nannte HP Pläne für Multimedia-Tablets und Drucker, die künftig auf webOS-Basis hergestellt werden. Ursprünglich setzte HP für Tablet-PCs auf das von Microsoft entwickelte Betriebssystem Windows 7. Ein Gerät mit der Bezeichnung HP Slate wurde bereits vorgestellt. Nun hat der Konzern die Pläne auf Eis gelegt, um mit dem jetzt eigenen webOS-System unter anderem dem iPad von Apple Konkurrenz zu machen.

Erstes webOS-Tablet als Ersatz für das HP Slate?

Details zu den neuen Tablet-Plänen nannte HP noch nicht. Das Slate sollte einen 8,9 Zoll großen Touchscreen und einen 1,6-GHz-Prozessor bekommen. Ferner sollten die Geräte mit 32 und 64 GB Speicherplatz ausgestattet sein. Dieser sollte sich durch Speicherkarten erweitern lassen. Neben einem WLAN-Modul sollte es - wie beim iPad - optional auch eine Mobilfunk-Schnittstelle für den mobilen Internet-Zugang geben.

Nachteil von webOS ist die derzeit noch recht geringe Anzahl an verfügbaren Applikationen. Diese sind außerdem für die Nutzung auf kleinen Smartphone-Displays optimiert, so dass es ähnlich wie beim Apple iPad zu Darstellungsproblemen auf dem großen Tablet-Monitor kommen könnte.

Drucker mit Touchscreen

Wie sich HP den Einsatz des Palm-Betriebssystems auf Druckern vorstellt, verriet das Unternehmen noch nicht. Allerdings bietet HP schon heute Drucker mit Touchscreen-Steuerung und Internet-Anbindung an. Einen Zeitplan für neue Geräte mit webOS-Betriebssystem gibt es bisher nicht. Allerdings wird die Palm-Übernahme erst Ende Juli offiziell abgeschlossen.

Teilen

Weitere Artikel zum Palm Pre