Startschuss

HP Touchpad startet mit 300 speziell entwickelten Apps

Tablet mit Palm-Betriebssystem webOS wird ab morgen ausgeliefert
Von Steffen Herget
AAA
Teilen

HP Touchpad startet mit 300 AppsHP Touchpad startet mit 300 Apps Am morgigen Freitag startet HP die Aufholjagd in Sachen Tablets und bringt das HP Touchpad auf den Markt. Bekanntlich ist der kalifornische Hersteller Hewlett Packard nicht wie so viele andere auf den Android-Zug aufgesprungen, sondern stattet sein Tablet mit dem Palm-Betriebssystem webOS aus. Dieses hatte sich HP durch die Übernahme von Palm einverleibt. Zwar kann das zunächst für Smartphones entwickelte System bei der reinen Anzahl der Apps nicht mit der großen Konkurrenz durch iOS und Android mithalten, zum Start allerdings sticht das Touchpad die Honeycomb-Tablets bereits bei den Tablet-spezifischen Anwendungen aus.

HP Touchpad 16GB

HP gibt an, das Touchpad mit rund 300 eigens für das Tablet entwickelten Anwendungen auszustatten. Dies ist eine Menge mehr als es zum Start für Tablets mit Android 3.0 Honeycomb gegeben hatte, dort mussten sich die ersten Nutzer mit weniger als 50 Apps zufrieden geben. Insgesamt enthält der Appstore von webOS eine fünfstellige Zahl an Apps, die eigentlich für Handys entwickelten Anwendungen laufen natürlich ebenfalls auf dem Tablet. Sie lassen sich allerdings nicht wie etwa am iPad in der Größe hochskalieren - auch wenn das ab und an alles andere als gut aussieht - sondern behalten die Größe, die für das Handy-Display gedacht war. Das ist nicht schön, aber immer noch besser, als mit noch mehr Rückstand in das Wettrennen bei den Apps zu starten.

Samstag könnte bereits geliefert werden

HP nimmt bereits seit einigen Tagen Vorbestellungen für das Touchpad entgegen, nun gibt es allerdings auch ein konkretes Lieferdatum. Ab morgen werden die Geräte laut Angaben des Herstellers verschickt, schon Samstag könnten die ersten Besteller ihr Touchpad geliefert bekommen. An den Preisen hat sich wie erwartet nichts mehr geändert. Das Modell mit einem internen Speicher von 16 GB wird für 479 Euro angeboten, für die Variante mit dem doppelten internen Speicherplatz werden 578,99 Euro fällig. Mit einem integrierten UMTS-Modem ist das HP Touchpad noch nicht erhältlich, eine solche Version des Tablets soll allerdings in Zukunft nachgeliefert werden.

Teilen

Weitere Meldungen zu Tablets