Tablets

HP Slatebook x2: 10,1-Zoll-Tablet mit Nvidias Tegra 4 und Tastatur

Split x2 mit 13,3-Zoll Display, Windows 8 und Intel Core-Prozessor
Von Hans-Georg Kluge
AAA
Teilen

Auf der Webseite von HP ist mit dem HP Slatebook x2 eines der ersten Tablets mit Nvidias Tegra-4-Chip aufgetaucht. Das 10-Zoll-Tablet verfügt über Android 4.2. Das ebenfalls aufgetauchte HP Split x2 setzt auf ein vollwertiges Windows 8 und hat eine Diagonale von 13,3 Zoll. Beiden Tablets gemeinsam ist die abnehmbare Tastatur, die gleichzeitig als Zusatz-Akku dient.

Allen neuen HP-Tablets gemeinsam: Die anklippbare Tastatur

Könnte eines der ersten Tablets mit Tegra-4-Prozessor werden: Das HP Slatebook x2.Könnte eines der ersten Tablets mit Tegra-4-Prozessor werden: Das HP Slatebook x2. Die Tablets sollen das beste zweier Welten vereinen: Einerseits die Mobilität von Tablets, andererseits die Produktivität von Notebooks. An beide Tablets kann eine je speziell angepasste Tastatur angeklippt werden - Asus hat dieses Konzept mit seinen Transformer Pads bereits erprobt. Die "Full-Size"-Tasten sollen als voneinander abgegrenztes Insel-Layout ausgeführt sein. Außerdem ist ein Multitouch-Trackpad für die Steuerung mit Wischgesten integriert.

HP Slatebook x2: 10,1-Zoll Tablet mit Full-HD-Display

Mit Tastatur sehen beide Tablets fast wie Notebooks aus.Mit Tastatur sehen beide Tablets fast wie Notebooks aus. Aus Screenshot wurde ein weiteres - älteres - Tablet-Modell entfernt. Das Slatebook x2 ist der nächste Versuch von HP, ein Android-Tablet auf den Markt zu etablieren. Während das Slate 7 im Segment der 7-Zoll-Tablets Erfolge einfahren soll, dringt das Slatebook x2 in das Marktsegment vor, welches sich in den letzten Monaten - beinahe unbemerkt - zwischen Tablets, Netbooks und Notebooks etabliert hat. Das 10,1-Zoll-IPS-Display hat eine Auflösung von 1920 mal 1200 Pixel. Die Maße des Slatebook x2 sind 211 mal 284 mal 20 Millimeter (Länge mal Breite mal Höhe) - die Höhe des Tablets rechnet allerdings die anklippbare Tastatur mit ein. Zusammen soll das Tablet-Tastatur-Gespann 1,4 kg wiegen - Angaben zum Tablet alleine fehlen auch hier.

HP verbaut sowohl vorne als auch hinten je eine Kamera. Den Informationen zufolge wird die Videochat-Kamera nach vorne 720p-Videos aufnehmen können, während für die Rückkamera mit 1080p die klassische Full-HD-Auflösung angeben ist. Ob diese auch höher auflösende Fotos schießen kann, ist unbekannt.

Tegra 4: Quad-Core-Prozessor mit 72 Grafikkernen

Nvidia hat den Tegra 4 Chipsatz bereits auf der CES im Januar dieses Jahres vorgestellt. Wie der Vorgänger Tegra 3 verfügt der Chip über 4 Kerne, die aber auf die moderne Cortex-A15-Architektur von ARM setzen. Unter anderem deswegen konnte Nvidia die Rechenleistung deutlich erhöhen. Im Falle der Grafikleistung, die zuletzt beim Tegra 3 kritisiert wurde, setzt der Hersteller auf die Losung "viel hilft viel" und versechsfacht einfach die Anzahl der Grafikkerne. Die Mehrleistung im Grafiksektor holt sich der Tegra 4 also nicht aus einer überlegenen neuen Architektur. Alle Details zum Tegra-4-Chipsatz finden Sie in unserer Meldung von der CES.

Im Falle des Slatebook x2 stehen dem Tegra 4 mindestens 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite. HP gibt an, Modelle mit bis zu 64 GB veröffentlichen zu wollen. Details sind hier aber noch Mangelware. Sicher ist, dass es einen Speicherkarten-Slot geben wird und dass eine HDMI-Schnittstelle vorhanden sein wird. Standards wie Bluetooth 4.0 und WLAN a/b/g/n sind ebenfalls auf der Haben-Seite - auf NFC verzichtet HP hingegen.

HP Split x2: Windows-8-Tablet als Notebook-Ersatz

Mit 13,3 Zoll eher ein Ersatz für ein Notebook: Das Windows-8-Tablet Split x2 von HP.Mit 13,3 Zoll eher ein Ersatz für ein Notebook: Das Windows-8-Tablet Split x2 von HP. Ebenfalls neu ist das HP Split x2. Das Windows-8-Tablet mit einer recht großen Diagonale von 13,3 Zoll setzt auf mobile Prozessoren von Intel. Je nach Ausstattungsvariante kommt ein Intel Core i3 oder i5 der dritten Generation zum Einsatz. Als Arbeitsspeicher sieht HP 2 GB - je nach Modell eventuell auch mehr - vor. Das IPS-Display löst mit 1366 mal 768 Pixel auf - das ist vergleichsweise wenig, wenngleich die meisten Windows-8-Tablets auf diese Auflösung setzen. Das Tablet misst 230 mal 340 mal 23 Millimeter (Länge mal Breite mal Höhe) und wiegt mit Tastatur 1,9 kg - eine Gewichtsangabe ohne Docking-Tastatur fehlen auch hier. Eine rückwärtige Kamera liefert 8 Megapixel, die Videochat-Kamera nach vorne soll Aufnahmen mit 1080p schießen können.

Das Split x2 soll mit bis zu 128 GB internem SSD-Speicher und möglicherweise einer zusätzlichen magnetischen Festplatte mit einer Kapazität bis zu 500 GB auf den Markt kommen. Zwei USB-Buchsen, eine davon mit dem neuen Highspeed-Standard 3.0, runden das Bild ab. Einen Speicherkartenleser gibt es oben drein. Das Tablet unterstützt zusätzlich HDMI, die üblichen WLAN-Standards sowie Bluetooth.

Preise und Verfügbarkeit

HP offeriert beide Tablets aktuell nur auf den US-amerikanischen Webseiten des Unternehmens. Das Slatebook x2 soll den dortigen Informationen zufolge im August ausgeliefert werden. Als Preis gibt HP 479,99 Dollar an. Auch das Split x2 soll ab August erhältlich sein. Die Preise des Windows-8-Tablets sollen bei 799,99 Dollar beginnen. Welche Ausstattungs-Varianten schließlich auf den Markt kommen werden, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls unbekannt ist, ob die Tablets eines Tages auch Europa erreichen werden.

Teilen

Mehr zum Thema HP