mobicroco

HP und Microsoft schicken Tablets aufs Abstellgleis

Von Steffen Herget
AAA
Teilen

Hoppla, das ist aber eine faustdicke Überraschung! Offenbar stoppen HP und Microsoft ihre Pläne zur Entwicklung der Windows-7-Tablets HP Slate und Microsoft Courier. Während der Courier bis jetzt ohnehin nur in Konzeptstudien und animierten Videos zu sehen war, ist das von den Kollegen von TechCrunch vermeldete Aus des HP Slate, der Antwort von Microsoft auf das Apple iPad, durchaus eine faustdicke Überraschung.

HP unzufrieden mit Windows 7

HP Slate Tablet Windows 7 Der Grund für den Stopp des HP Slate scheint demnach das Betriebssystem zu sein. Wie ein Insider den US-Kollegen rund um Michael Arrington mitgeteilt hat, ist man bei Hewlett Packard mit Windows 7 für ein reines Touchscreen-Interface nicht zufrieden. Eventuell liegt der Grund auch daran, dass die beim HP Slate verwendete Intel-Hardware zu stromhungrig ist. Da aber auf ARM-Systemen kein Windows läuft, scheidet diese Kombination dann auch aus. Ob der Kauf von Palm, den HP jetzt offiziell verkündet hat, auch in die Entscheidung mit hinein spielt, ist nicht klar, könnte aber durchaus möglich sein. Schließlich hat Palm mit WebOS ein - zumindest auf Smartphones - sehr gut funktionierendes mobiles Betriebssystem im Programm, das Multitasking unterstützt und deutlich weniger Ressourcen benötigen dürfte als Windows. Noch halten sich HP und Palm aber bedeckt zu Plänen eines - wirklich verlockend klingenden - Tablets mit WebOS.

Courier war nur Design-Idee

Unterdessen scheint der Microsoft Courier, der uns im Video bereits begeistern konnte, tatsächlich nur ein Konzept gewesen zu sein. Wie Microsoft-Mitarbeiter Frank Shaw Gizmodo mitteilte, gibt es derzeit keine Intentionen, das Tablet in Buchform wirklich zu bauen:

At any given time, we're looking at new ideas, investigating, testing, incubating them. It's in our DNA to develop new form factors and natural user interfaces to foster productivity and creativity. The Courier project is an example of this type of effort. It will be evaluated for use in future offerings, but we have no plans to build such a device at this time.

Schade, Schade, dabei hatte der Microsoft Courier so gut ausgesehen - etwas innovativeres haben die Entwickler von Steve Ballmer lange nicht mehr gezeigt. Aber vielleicht besinnt sich der Software-Riese aus Redmond ja auch in der Zukunft noch, schließlich hat Frank Shaw ja nur gesagt, es gäbe derzeit keine entsprechenden Pläne...

<via TechCrunch / Gizmodo>

Teilen