Neuauflage

Gerücht: HP und Microsoft planen neues Windows-Smartphone

HP und Microsoft sollen gemeinsam ein neues Smartphone mit Windows 10 Mobile entwickeln, das sich an Endverbraucher richtet. Die Vorstellung könnte auf dem Mobile World Congress (MWC) im Februar erfolgen.
AAA
Teilen (2)

Die Microsoft-Lumia-Smartphones befinden sich im Ausverkauf. Auch wenn es noch immer keine offizielle Stellungnahme in diese Richtung gibt, zweifelt wohl kaum jemand daran, dass es für die aktuelle Geräte-Generation keine Nachfolger mehr geben wird. Das Betriebssystem Windows 10 Mobile wird weiterentwickelt und für den Herbst kommenden Jahres wird mit dem Surface Phone als neuem Windows-Smartphone von Microsoft gerechnet.

Aktuell gibt es kaum Windows-Handys auf dem Markt. Da wäre zum einen das Alcatel Idol 4S, das aber nur für den amerikanischen Markt gedacht ist. Dazu kommt das HP Elite x3, das sich eher an Geschäftskunden richtet und teurer als manches iPhone-Modell ist. Aktuell gibt es aber Hinweise darauf, dass HP in absehbarer Zeit ein weiteres Smartphones auf den Markt bringt, das Windows 10 Mobile als Betriebssystem an Bord hat.

Einem Bericht von Dr. Windows zufolge, der sich auf mehrere voneinander unabhängige Quellen stützt, hat HP für die neuen Smartphone-Pläne Microsoft mit ins Boot geholt. Der Plattform-Betreiber übernimmt demnach wesentliche Teile der Entwicklung, während die spätere Vermarktung des Telefons HP alleine obliegt. Denkbar wäre, dass das Gerät - ähnlich wie das Elite x3 - zusätzlich über die Vertriebskanäle von Microsoft verkauft wird.

Vorstellung auf dem MWC im Februar?

HP Elite x3 bekommt kleinen BruderHP Elite x3 bekommt kleinen Bruder Wie es im Bericht weiter heißt, stammt aus einer anderen Quelle die Information, dass zum Mobile World Congress (MWC), der im Februar in Barcelona stattfindet, ein neues Windows-Smartphone vorgestellt wird. Dabei ist es unwahrscheinlich, dass es sich um das Surface Phone handelt. Der Zeitplan würde aber gut zu den angeblichen Plänen für ein gemeinsames Handy von HP und Microsoft passen.

Abzuwarten bleibt es, wann das Smartphone dann tatsächlich auf den Markt kommt. Auch das HP Elite x3 wurde schon Anfang des Jahres vorgestellt. Erhältlich war es aber erst im Sommer. Auch zu möglichen technischen Daten und zum voraussichtlichen Verkaufspreis gibt es noch keine Hinweise. Da sich der Handheld aber auch an Endverbraucher richten soll, dürfte er deutlich günstiger zu haben sein als das HP Elite x3.

Als HP vor einigen Jahren mit webOS an den Start ging, verfolgte der Hersteller die Philosophie, Bestandskunden, die bereits ihren PC und andere Office-Geräte von HP haben, auch ein Smartphone und Tablet anzubieten. So sollten die Nutzer die für ihre Arbeit benötigte Hardware aus einer Hand erhalten. Diese Idee könnte durch die Veröffentlichung eines preiswerteren Windows-Smartphones erneut aufgegriffen werden.

Teilen (2)

Mehr zum Thema Windows Phone