Premium

Honors erstes Premium-Smartphone: Das View 20 im Test

Nach der offiziellen Präsentation des View 20 in Paris durften wir Honors erstes Premium-Smartphone nach Berlin chauffieren. Anschließend geleiteten wir es ins Testlabor.
AAA
Teilen (12)

In der Kamera-App lässt sich die AI-Kamera per Klick auf das entsprechende Symbol aktivieren. Wir haben alle Fotos nochmal mit eingeschalteter AI-Kamera wiederholt. Im Ergebnis zeigt sich: Bei guten Lichtverhältnissen ist eine deutlich intensivere Darstellung der Farbquadrate zu erkennen. Auch die Blüte der Test-Rose profitiert davon, allerdings wirkt sie jetzt etwas zu dunkel, genauso wie die grünen Blätter. Die körnige Struktur der Hintergrundtapete kommt durch die aktivierte AI-Funktion intensiver zum Vorschein, auch an den Seiten.

Bei schlechteren Lichtverhältnissen ist das Ergebnis der Hauptkamera mit AI-Funktion nicht besser. Dass die Software aber auch hier versucht, eine kräftigere Darstellung zu erzeugen, wird beim Blick auf die Blüte der Test-Rose und auf die Ecken der körnigen Hintergrundtapete sichtbar.

Auch die Selfie-Kamera mit eingeschalteter AI-Funktion geht diesen Weg. Schön ist, dass der Teint des Gesichts mehr in eine natürliche Richtung geht. Auch die braunen Haare sind kräftiger und weniger blass am oberen Haupt. Der Hintergrund ist ein wenig heller in den oberen Bereichen, die dunkleren Farben des bunten Halstuchs wirken etwas intensiver. Ein ähnliches Ergebnis zeigt sich auch bei Dunkelheit. Die Gesichtsfarbe der Testpuppe erscheint kräftiger, die Haare dunkler und die Farben des Halstuchs bunter. Der Hintergrund nimmt ebenfalls eine intensivere Gestalt an.

Im Rahmen unseres Testverfahrens können wir wirklich konkrete Vorteile der AI-Kamera nur der Selfiekamera zuschreiben. Hier werden die Verbesserungen eher sichtbar als bei guten Lichtverhältnissen.

Sound, Telefonie, Konnektivität und Sensorik

SIM-Kartenslot links
SIM-Kartenslot links
Auf der Gehäuseunterseite gibt es einen Mono-Lautsprecher. Grundsätzlich macht er auch einen guten Dienst. Zum Musikhören nebenbei reicht die Qualität, Höchstleistungen sind aber nicht zu erwarten. Die Gesprächsqualität bei der Telefonie könnte etwas besser sein. Gerade wenn die Lautstärke zunimmt, ist ein leichtes Rauschen zu vernehmen. Die Gesamtlautstärke auch in verkehrsreichen Umgebungen ist aber akzeptabel. Gegen die Wifi-Konnektivität und die mobile Datenverbindung lässt sich nichts negatives sagen. Im Test gab es keine Verbindungsabbrüche.

Das Entsperren des Homescreens ist per Face Scan und Fingerabdruck möglich. Beide Varianten funktionierten im Test zuverlässig und schnell. Auch die Einrichtung dauerte nur wenige Augenblicke.

Fazit

Honor will das View 20 als Benchmark-Smartphone für die kommenden Smartphones 2019 positionieren. Das dürfte angesichts der bereits angekündigten Smartphones sehr ambitioniert sein. Fest steht, dass es sich bei dem View 20 um ein innovatives Gerät handelt, mit dem Honor den Sprung in die Oberklasse geschafft hat. Dafür sprechen Features wie das Displayloch, die edle Gehäuserückseite, schöne Hapitk und High-End-Technik im Inneren. Beim Blick auf die Benchmark-Ergebnisse wird man feststellen, dass das Honor View 20 wirklich oben mitspielen kann. Das Kamerasystem macht zwar gute Fotos bei guten Lichtverhältnissen, insgesamt hätten wir aber etwas mehr erwartet. Die zusätzlichen KI-Funktionen der Kamera lösten im Test auch keine Euphorie aus.


teltarif.de Honor View 20

Gesamtwertung von teltarif.de
Honor View 20

PRO
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Geringes Gewicht
  • Neue Displaytechnologie
  • Schnelle Sensorik
  • Design der Rückseite
CONTRA
  • Hauptkamera bei schlechtem Licht
  • Kamera-AI nicht herausragend
  • Gesprächsqualität könnte besser sein
Testzeitpunkt:
01/2019
Honor View 20
Testurteil
gut (1,8)
Preis/Leistung: 1,9
Bewertung aktuell: 1,8
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
erste Seite 1 2 3
Teilen (12)

Einzelwertung Honor View 20

Honor View 20
Gesamtwertung
gut (1,8)
84 %
Preis/Leistung
1,9
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 10/10
    • Haptik 9/10
    • Verarbeitung Gehäuse 9/10
  • Display 7/10
    • Touchscreen 9/10
    • Helligkeit 6/10
    • Pixeldichte 5/10
    • Blickwinkelstabilität 9/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 9/10
    • Kontrast 6/10
  • Leistung 9/10
    • RAM 9/10
    • Benchmark 3DMark 9/10
    • Benchmark Geekbench 9/10
    • Benchmark Browsertest 10/10
  • Software 9/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 7/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 9/10
    • Empfangsqualität 10/10
  • Telefonie 7/10
    • Sprachqualität 7/10
    • Lautstärke 8/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 10/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 8/10
    • Bluetooth 10/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner 0/10
  • Speicher 6/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 0/10
  • Akku 8/10
    • Laufzeit (Benchmark) 9/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 0/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 7/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 9/10
    • Bildqualität dunkel 6/10
    • Bildstabilisator 5/10
    • Blende 8/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 8/10
    • Video 8/10
    • Handling 9/10
  • Bonus 1
    • Dual-SIM
erste Seite 1 2 3
Teilen (12)

Weitere Handytests bei teltarif.de