SoC-Kooperation

Gerücht: Honor und Qualcomm setzen Zusammenarbeit fort

Happy End für Huaweis eins­tige Unter­marke Honor? Angeb­lich bezieht der Hersteller wieder Chip­sätze von Qual­comm und werkelt an seinem ersten 5G-Smart­phone nach dem Verkauf.

Honor und Qualcomm sind vermeintlich wieder vereint Honor und Qualcomm sind vermeintlich wieder vereint
Android Authority
Im November gab es einen Pauken­schlag in der Smart­phone-Indus­trie, als Huawei seine Unter­marke Honor verkaufte. Das Abstoßen des Geschäfts­zweigs sollte dafür sorgen, dass jenes nicht mehr unter den Konse­quenzen des US-Handels­embargos – wie etwa gestoppte Koope­rationen mit Chip­satz-Liefe­ranten – leidet. Nun soll das jetzt eigen­stän­dige Unter­nehmen die ersten Früchte des Verkaufs ernten und wieder Qual­comm-SoCs beziehen können. Da Honor nicht auf der schwarzen Liste der Verei­nigten Staaten steht, stünde einer Fort­set­zung der Zusam­men­arbeit nichts im Weg. Ein neues 5G-Smart­phone auf Snap­dragon-Basis sei bereits in Entwick­lung.

Qual­comm und Honor sind angeb­lich wieder ein Team

Honor und Qualcomm sind vermeintlich wieder vereint Honor und Qualcomm sind vermeintlich wieder vereint
Android Authority
Huawei sah sich vor zwei Monaten aufgrund des poli­tischen Drucks der Verei­nigten Staaten dazu gezwungen, seine vor sieben Jahren gegrün­dete Toch­ter­firma Honor zu veräu­ßern. Die chine­sische Inves­toren­gruppe Shen­zhen Zhixin New Infor­mation Tech­nology ist nun neuer Eigen­tümer der Marke. Altlasten betref­fend des US-Handels­embargos sind damit vom Tisch. Ein großes Problem für Huawei und Honor war der Bezug von Smart­phone-Chip­sätzen. Aufgrund des Handels­embargos durften diese weder von US-ameri­kani­schen Firmen stammen, noch mittels US-ameri­kani­scher Tech­nologie gefer­tigt worden sein.

Somit waren Qual­comm als kali­for­nisches Unter­nehmen die Hände gebunden. China Busi­ness News (Sina Finance via Android Autho­rity) beteuert aber jetzt, dass die Koope­ration zwischen dem Halb­lei­ter­fer­tiger und des Herstel­lers wieder star­tete. Bislang gibt es weder von Honor noch von Qual­comm eine entspre­chende Bestä­tigung. Aller­dings häufen sich entspre­chende Berichte aus dem Heimat­land der Smart­phone-Firma.

5G-Smart­phone sei bereits in Arbeit

China Secu­rities Journal und andere Medien wollen erfahren haben, dass die erneu­erte Qual­comm-Zusam­men­arbeit bald in einem ersten Mobil­gerät mündet. Ein 5G-Smart­phone mit Snap­dragon-Unterbau befände sich in der Entwick­lung. Ob es sich dabei um ein Einsteiger-, Mittel­klasse- oder High-End-Modell handelt, bleibt abzu­warten. Vom kürz­lich vorge­stellten Budget-5G-SoC Snap­dragon 480 über den bewährten Mittel­klasse-Chip Snap­dragon 765G bis zur High-End-Platt­form Snap­dragon 888 hätte der China-Konzern mehrere Optionen.

Dass dieses erste Handy des unab­hän­gigen Honor mit Google-Apps daher­kommt, ist durchaus möglich. Ein Handels­verbot zwischen dem Such­maschi­nen­riesen und dem neu gegrün­deten Hersteller exis­tiert nicht.

Mehr zum Thema Qualcomm