Einsteiger-Handy

Honor Play 9A: Einsteiger-Phablet mit 5000-mAh-Akku

Honor hat ein neues Smart­phone vorge­stellt. Das Modell nennt sich "Play 9A" und kann einen über­durch­schnitt­lich großen Akku vorweisen.

Honor Play 9A - so möchte das neueste Modell des chine­sischen Smart­phone-Herstel­lers gerufen werden. Das Smart­phone wurde offi­ziell in Indien vorge­stellt und soll im April veröf­fent­licht werden, wie das Online-Portal GSMARENA berichtet. Das Honor Play 9A ist dem Einsteiger-Segment zuzu­ordnen, kann sich aber mit inter­essanten Spezi­fika­tionen, wie einem Riesen-Akku mit 5000 mAh Kapa­zität, brüsten.

Die Vorstel­lung in Indien erscheint zwar weit weg, die Vergan­genheit hat aber gezeigt, dass dort vorge­stellte Geräte auch nicht selten den Weg nach Europa finden.

Honor Play 9A: Das steckt drin

Honor Play 9A mit 6,53-Zoll-Display Honor Play 9A mit 6,53-Zoll-Display
Bild: GSMARENA
Das Display-Design mit Wasser­tropfen-Notch ist zwar mitt­lerweile nicht mehr inno­vativ, gehört aber noch zu den ansehn­lichsten und dezen­testen Vari­anten, eine 8-Mega­pixel-Selfie­kamera mit HDR-Unter­stüt­zung in das Display zu inte­grieren. Die Maße des Phablets mit 6,53-Zoll-Display mit einer Screen-to-Body-Ratio von 81,3 Prozent liegen bei 159,1 mm mal 74,1 mm mal 9 mm. Das Gewicht beträgt 185 Gramm, was bei einer Akku­kapa­zität von 5000 mAh über­raschend gering ist.

Honor Play 9A

Für Antrieb sorgen ein Prozessor aus dem Hause Medi­atek (MT6765 Helio P35) und 4 GB Arbeits­spei­cher. Intern stehen zwei Versionen mit 64 GB und 128 GB zur Auswahl, wobei sich die Kapa­zität per Spei­cher­karte (microSD) erwei­tern lässt. Der Slot erlaubt die Benut­zung zweier Nano-SIM-Karten. Nicht klar ist, ob sich das Spei­cher­medium zusätz­lich zu zwei Nano-SIM-Karten verwenden lässt oder ob sich Nutzer zwischen einer zweiten SIM-Karte und einer microSD-Karte entscheiden müssen.

Wich­tige Schnitt­stellen wie Blue­tooth 5.0 und 3,5-mm-Klin­kenbuchse werden eben­falls unter­stützt, von NFC für kontakt­loses Bezahlen ist bislang keine Rede. Denkbar wäre, dass das Feature Einzug in die euro­päische Version findet. Entspre­chend wird aber auch ein höherer Preis erwartet. Rechnet man die indi­sche UVP eins zu eins um, wird ein Preis von gut 120 Euro ange­zeigt. Erscheint das Smart­phone bei uns, muss sicher­lich mit mehr gerechnet werden. In Indien soll es in den Farben "Grün", "Schwarz" und "Blau" auf den Markt kommen. Das Honor Play 9A in den Farben "Schwarz", "Grün" und "Blau" Das Honor Play 9A in den Farben "Schwarz", "Grün" und "Blau"
Bild: GSMARENA
Bei der Haupt­kamera dürfen Nutzer nicht mit Höchst­leis­tungen rechnen. Im Honor Play 9A ist eine Dual-Kamera mit 13 Mega­pixeln (Blende: f/1.8) und einem 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor verbaut. In der Nähe des Systems auf der Rück­seite ist der opti­sche Finger­abdruck­sensor ange­bracht.

Das Honor 9A als Einsteiger-Smart­phone mit großem Akku ist kein Einzel­fall. Wiko, die Smart­phone-Schmiede mit fran­zösi­schen Wurzeln, hat kürz­lich mit dem Wiko View 4 ein Smart­phone für kleine Budgets mit eben­falls 5000 mAh großem Akku vorge­stellt. Was das Gerät sonst noch unter der Haube hat und was es kostet, lesen Sie in einem Hands-on.

Mehr zum Thema Neuvorstellung