Faltbare Magie

Honor Magic X: Kommt das Foldable noch in diesem Jahr?

Samsung, Xiaomi und der ehema­lige Mutter­kon­zern Huawei bekommen bald im Foldable-Sektor Konkur­renz von Honor. Das Honor Magic X könnte jeder­zeit vorge­stellt werden.

Die Auswahl an falt­baren Smart­phones vergrö­ßert sich noch in diesem Quartal mit dem Honor Magic X um ein weiteres Modell. Der chine­sische Hersteller hat ein Foldable in Planung, das in direkter Konkur­renz mit dem Mate X2 des ehema­ligen Mutter­kon­zerns Huawei, dem Galaxy Z Fold 3 5G und dem Xiaomi Mi Mix Fold steht. Es handelt sich also um ein nach innen falt­bares 2-in-1-Mobil­gerät, das je nach Bedarf als Smart­phone oder Mini-Tablet fungiert. Bezüg­lich der Spezi­fika­tionen soll das Magic X dem Mate X2 ähneln.

Magi­sches Foldable kommt noch 2021

Ein magisches Foldable steht vor der Tür Ein magisches Foldable steht vor der Tür
Honor / Chrysanthemenfabrik SHOW
Nach Royole, Samsung, Huawei, Moto­rola Mobi­lity und Xiaomi scheint Honor der nächste Player im Foldable-Segment zu werden. Android Commu­nity entdeckte im chine­sischen Forum Weibo eine Teaser-Grafik, welche den Produkt­namen Magic X enthüllt. Der Infor­mant, der diese Grafik geteilt hat, beteuert, dass die Veröf­fent­lichung im vierten Quartal 2021 statt­findet. Es besteht die Wahr­schein­lich­keit, dass das Honor Magic X auf dem Huawei Mate X2 basiert. Schließ­lich wurde der Verkauf von Honor erst Ende 2020 von Huawei abge­wickelt und das Mate X2 betrat nur kurze Zeit später den Markt.

Es kamen bereits mehrere Honor-Smart­phones heraus, die sich an aktu­ellen Huawei-Modellen orien­tieren. Diese Handys waren wohl schon in Planung, als der Konzern noch Huaweis Unter­marke war. Da Honor sich wieder um Europa bemüht, könnte das Magic X auch hier­zulande erscheinen. Zunächst sollte das Foldable aber in China heraus­kommen.

Honor Magic X vari­iert zumin­dest soft­ware­seitig

Eine voll­stän­dige Kopie des Mate X2 wird das Magic X wohl nicht. Manche tech­nischen Daten und die Soft­ware dürften vari­ieren. Während Huawei auf Harmony OS 2.0 – und bald 3.0 – sowie EMUI 12 setzt, wartet Honor mit der Benut­zer­ober­fläche Magic UI 4.2 auf Basis von Android 11 auf. Des Weiteren kann Honor auf Google-Apps zurück­greifen, die Huawei aufgrund des US-Handels­embargos verwehrt bleiben.

Wenn Sie lieber ein klas­sisches Smart­phone anstatt eines Fold­ables möchten: das Honor 50 komm bald zu uns.

Mehr zum Thema Faltbare Geräte