Selfie-Phone

Honor 9 Lite: Preiswert mit Vierfach-Fotokamera (Update)

Honor hat mit dem Honor 9 Lite sein jüngstes Android-Smartphone vorgestellt, welches großen Wert auf das perfekte Selfie legt. Doch die Dual-Frontkamera ist nicht das Einzige was begeistern soll.
AAA
Teilen (10)

Honor 9 LiteStylisch und glänzend: Das Honor 9 Lite Honor hat sich in den vergangenen Jahren mit preiswerten aber guten Geräten einen festen Platz im Smartphone-Markt erarbeitet. Nun legt die Huawei-Tochter mit dem Honor 9 Lite nach und richtet sich vor allem an Selfie-Fans.

Honor 9 Lite

Und das nicht ohne Grund: Das Honor 9 Lite ist das erste Android-Smartphone des Herstellers, das mit gleich vier Kameras ausgestattet ist. Eine Dual-Kamera hinten und auch vorne über dem Display, sodass auch Selfies mit einem echten Bokeh-Effekt versehen werden können.

Aber auch abseits der Selfie-Kamera bietet das Gerät eine Menge für sein Geld - und damit ist nicht nur der Fingerabdruck­sensor auf der Rückseite gemeint.

Erschwinglich für Foto-Freunde

Der Fokus bei dem Smartphone liegt natürlich auf den Kamera-Qualitäten, daher ist die Hauptkamera wie die Frontkamera mit zwei Sensoren ausgestattet. Der Hauptsensor löst dabei mit scharfen 13 Megapixel auf, während der zweite Sensor mit 2 Megapixel die Tiefen­informationen einfängt. Dadurch kann nachträglich der Fokus für den Hintergrund angepasst werden, um das perfekte Foto zu kreieren. Mittels Phasen­erkennung arbeitet der Autofokus besonders schnell, so Honor. Das gleiche Kamera-Setup verwendet das Honor 9 Lite für die Frontkamera: 13+2 Megapixel und ein Autofokus mit Phasenerkennung.

Damit Fotos möglichst gut zur Geltung kommen, hat Honor dem neuen Modell ein 5,65 Zoll großes FullVision-LC-Display spendiert, dessen Auflösung bei 1080 mal 2160 Pixel liegt. Verpackt ist das Ganze in einem 151 mal 71,9 mal 7,6 Millimeter großen und 149 Gramm leichten Glasgehäuse mit 2.5D-Effekt auf Vorder- und Rückseite - einschließlich Spiegel-Effekt auf der Rückseite.

Honor 9 Lite
Die spiegelnde Rückseite verpasst dem Honor 9 Lite einen gewissen Stil
Für die nötige Leistung sorgt der Kirin 659, ein Prozessor mit acht Kernen zu jeweils viermal 2,36 GHz und viermal 1,7 GHz. Das Modell für den deutschen Markt kommt mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher in den Handel und wird von einem 3000 mAh fassenden Akku mit Energie versorgt. Dieser wird mit einem handelsüblichen microUSB-Kabel wieder aufgeladen.

Ärgerlich ist, dass Honor erneut das WLAN-Modul nur mit den Standards 802.11b/g/n ausstattet und auf WLAN ac verzichtet. Bluetooth 4.2, GPS, NFC, LTE Cat.6 mit bis zu 300 MBit/s im Download und ein FM Radio komplettieren die Drahtlos-Ausstattung. Über einen Hybrid-Slot kann entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD-Speicherkarte mit bis zu 256 GB Kapazität genutzt werden.

Neuste Software und schicke Farben

Honor 9 Lite
Anziehend kräftige Farben spendiert Honor dem Neuling
Ausgeliefert wird das Honor 9 Lite mit Android 8.0 Oreo und der EMUI 8.0 Oberfläche. Erhältlich sein wird das Honor 9 Lite in den Farben Midnight Black, Sapphire Blue und Glacier Gray.

Update: Das Honor 9 Lite ist ab sofort bei Honor im Online-Shop und bei teilnehmenden Fachhändlern zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 229 Euro erhältlich. Zum Start liegt dem Android-Smartphone eine 64 GB fassende microSD-Speicherkarte kostenlos bei - vermutlich solange der Vorrat reicht./Update

Teilen (10)