Geprüft

Honor 9 im Handy-Test: So gut ist der Huawei-P10-Zwilling

Das Honor 9 bietet eine High-End-Ausstattung zum vergleichsweise günstigen Preis. Die technischen Daten sind nahezu identisch zu denen des Huawei P10. Doch kann das Smartphone ebenso gut im Test abschneiden?
Von Rita Deutschbein

Akku enttäuscht bei Laufzeit

Das Honor 9 bringt einen fest eingebauten Akku mit einer Kapazität von 3200 mAh mit. Laden lässt sich die wiederaufladbare Batterie über den USB-C-2.0-Port, wobei auch Fast Charging unterstützt wird. Hierfür ist allerdings die Verwendung des mitgelieferten Netzteils und des Ladekabels notwendig. In 15 Minuten wurde der zuvor vollständig entladene Akku auf einen Batterie-Stand von 18 Prozent geladen. Ein voller Ladezyklus dauerte knapp eineinhalb Stunden.

Obwohl die Akkus des Honor 9 und des Huawei P10 die gleiche Kapazität haben und auch die Hardware- bzw. Software-Voraussetzungen nahezu identisch sind, ergaben sich im Akkutest von teltarif.de (Informationen dazu hier) recht unterschiedliche Laufzeiten. Während das Huawei P10 ganze 7:51 Stunden aushielt, ging der Batterie des Honor 9 bereits nach 6:27 Stunden die Puste aus. Auch eine Wiederholung des Akkutests änderte nichts am Resultat. Der Unterschied von rund eineinhalb Stunden lässt sich nicht erklären und befördert das Honor 9 im Bereich Akku weit hinter das Huawei P10.

Kamera mit zwei Linsen

Wie das Huawei P10 bringt auch das Honor 9 eine Dual-Kamera mit einem monochromen Sensor und einem RGB-Sensor mit. Auf das Leica-Branding und auf die Summarit-Linsen müssen Nutzer des Honor-Smartphones allerdings ebenso verzichten wie auf den optischen Bildstabilisator (OIS). Im Honor 9 arbeitet stattdessen nur eine elektrische Bildstabilisierung. Zudem gibt es einen Phase-Detection-Autofokus und einen Dual-LED-Blitz. Dual-Kamera des Honor 9 Hinten finden sich wiederum zwei Linsen
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
Der Hauptsensor ist der monochrome Sensor, der Bilder mit bis zu 20 Megapixel im 4:3-Format aufnimmt. Der Farbsensor bietet hingegen 12 Megapixel. Beide Sensoren verfügen über eine eher kleine f/2.2-Blende, deren Lichtdurchlass bei schwachen Lichtverhältnissen nicht immer für eine genügend starke Aufhellung ausreicht. Aus diesem Grund wirken im Dunkeln aufgenommene Aufnahmen körnig und wenig detailreich. Es zeigt sich ein gelber Schleier, der sich über die gesamte Aufnahme legt. Farben lassen sich immerhin aber klar voneinander unterscheiden, auch wenn die Farbräume bei den gelblichen Tönen verlaufen.

Ein grau-gelber Schleier zeigt sich auch bei den Bildern, die bei Kunstlicht mit Blitz aufgenommen wurden, auch wenn diese Aufnahmen deutlich klarer und kontrastreicher wirken. Vor allem bei dunklen Tönen kommen Details aber nicht zur Zufriedenheit zur Geltung. Das wird besonders bei den dunklen Blütenblättern deutlich.

Die zwei Linsen der Dual-Kamera erfassen das Objekt, wobei die beiden Aufnahmen in einem weiteren Schritt zu einem Bild zusammengefasst werden. So lassen sich Fotos mit mehr Tiefenschärfe und nachträglich veränderbarem Fokus aufnehmen. Durch den zweifachen Hybrid-Zoom ist es möglich, näher an das Bildobjekt heranzuzoomen, ohne dabei Qualitätsverluste zu erhalten. Selbst Nahaufnahmen, die an den Makro-Bereich heranreichen, sind somit möglich. Die Frontkamera des Honor 9 Die Frontkamera des Honor 9
Bild: teltarif.de / Rita Deutschbein
Die Kamera-App des Honor 9 ist schnell einsatzbereit und lässt sich aufgrund ihres übersichtlichen Aufbaus gut bedienen. Die Dual-Kamera fokussiert zügig und löst ebenso schnell aus. Nutzer können sowohl bei Foto- als auch Video-Aufnahmen relevante Einstellungen wie den ISO, die Belichtungszeit und den Weißabgleich dank Profi-Modus selbst vornehmen. Alternativ steht auch ein Automatik-Modus zur Verfügung.

Das Honor 9 verfügt über zahlreiche weitere Modi wie Nachtaufnahme, Lichtmalerei und Panorama. Aber auch zwei Modi, die beim Huawei P10 nicht zu finden sind, gehören zur Ausstattung des Honor 9. Dabei handelt es sich um das 3D-Panorama sowie um den 3D-Creator. Mit 3D-Panorama lassen sich Gegenstände aufnehmen, die nach der Bearbeitung mittels dem sogenannten Fyuse-Programm als 3D-Bild dargestellt werden. Ähnlich arbeitet der Modus 3D-Creator, allerdings wird hier ein Gesicht aus verschiedenen Winkeln aufgenommen, aus dem im Anschluss ein Avatar erstellt wird.

Mit dem Honor 9 lassen sich Videos auf Wunsch in 4K und im 16:9-Format aufnehmen. Die dazugehörige Tonaufnahme gelang in unserem Test recht gut. Sprache wurde sauber und verständlich aufgenommen, Umgebungsgeräusche konnten aber nicht vollständig gefiltert werden.

Für Selfie-Aufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera, bei der der sogenannte Display-Blitz für die Aufhellung sorgt. Einen Front-LED-Blitz bietet das Honor 9 hingegen nicht. Videoaufnahmen sind mit der vorderen Kamera maximal in Full HD möglich. Bei heller Umgebung gelingen Selfie-Aufnahmen recht gut. Die Fotos wirken detailreich, kontraststark und Farben werden natürlich wiedergegeben. Ist es dunkel, zieht die Kamera den Display-Blitz zur Beleuchtung heran. Durch den frontalen Lichteinfall zeigt sich ein Lichtkranz um das Gesicht und es kommt zu scharfen Abstufungen beim Übergang zum unbeleuchteten Hintergrund. Wir hatten zudem große Schwierigkeiten, eine scharfe, verhältnismäßig unverwackelte Aufnahme im Dunkeln zu erhalten.

Honor 9: Insgesamt gut, doch mit überraschenden Schwächen

Das Honor 9 bietet viel Ausstattung zum bezahlbaren Preis. Sowohl das moderne Design als auch die hervorragende Verarbeitung gefallen. Für Abzüge sorgt jedoch die sehr glatte, schmutzanfällige Oberfläche. Die Prozessor-Leistung liegt auf oberstem Niveau. Sowohl bei der Grafik-Performance als auch im alltäglichen Betrieb zeigt das Honor 9 nur wenige Schwächen. Extras wie der Infrarotsensor und die Dual-SIM-Fähigkeit gefallen und auch bei der Telefonie schneidet das Honor 9 gut ab.

Die Kamera konnte allerdings nicht ganz überzeugen. Vor allem bei Aufnahmen im Dunkeln zeigen sich Schwächen. Aufgrund der guten technischen Basis und den umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten haben wir hier mehr erwartet. Enttäuscht hat zudem die Akkulaufzeit, die zwar auf mittlerem Niveau liegt, aber deutlich hinter der des nahezu identisch ausgestatteten Huawei P10 zurückfällt.


Logo teltarif.de 9

Gesamtwertung von teltarif.de
Honor 9

PRO
  • Leistungsstarker Prozessor
  • Hohe Speicherkapazität
  • Infrarotsensor
  • Dual-SIM
CONTRA
  • Nur mäßige Akku-Leistung
  • Unnötige Apps installiert
  • Enttäuschende Kamera-Leistung bei wenig Licht
Testzeitpunkt:
07/2017
Honor 9
Testurteil
gut (1,8)
Preis/Leistung: 1,6
Bewertung aktuell: 2,5
Einzelwertung
Datenblatt
Erklärung Testverfahren
Testsiegel downloaden
1 2 3

Einzelwertung Honor 9

9
Gesamtwertung
gut (1,8)
85 %
Preis/Leistung
1,6
  • Gehäuse / Verarbeitung 9/10
    • Material 10/10
    • Haptik 8/10
    • Verarbeitung Gehäuse 10/10
  • Display 9/10
    • Touchscreen 10/10
    • Helligkeit 9/10
    • Pixeldichte 6/10
    • Blickwinkelstabilität 8/10
    • Farbechtheit (DeltaE) 9/10
    • Kontrast 8/10
  • Leistung 9/10
    • RAM 8/10
    • Benchmark 3DMark 9/10
    • Benchmark Geekbench 10/10
    • Benchmark Geekbench Single -
    • Benchmark Geekbench Multi -
    • Benchmark Browsertest 10/10
    • Benchmark Antutu -
  • Software 9/10
    • Aktualität 10/10
    • Vorinstallierte Apps 7/10
  • Internet 10/10
    • WLAN 10/10
    • LTE 10/10
    • LTE Geschwindigkeit 10/10
    • 3G 10/10
    • Empfangsqualität 9/10
    • Dual-SIM -
  • Telefonie 9/10
    • Sprachqualität 9/10
    • Lautstärke 9/10
    • Lautsprecher (Freisprechen) 8/10
  • Schnittstellen / Sensoren 9/10
    • USB-Standard 9/10
    • NFC 10/10
    • Navigation 10/10
    • Bluetooth 9/10
    • Kopfhörerbuchse 10/10
    • Video-Out 10/10
    • Fingerabdruckscanner 10/10
    • Iris-Scanner 0/10
    • Gesichtserkennung -
  • Speicher 7/10
    • Größe 8/10
    • SD-Slot vorhanden 5/10
  • Akku 7/10
    • Laufzeit (Benchmark) 7/10
    • Wechselbar 0/10
    • Induktion 0/10
    • Schnellladen 10/10
  • Kamera 6/10
    • Hauptkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 5/10
    • Bildstabilisator 5/10
    • Blende 0/10
    • Frontkamera
    • Bildqualität hell 8/10
    • Bildqualität dunkel 3/10
    • Kameraanzahl -
    • Video 9/10
    • Handling 7/10
  • Bonus 3
    • App-Klonung, Dual-SIM, Infrarot-Sensor
alles ausklappen
Gesamtwertung 85 %
gut (1,8)
1 2 3

Weitere Handytests bei teltarif.de