Angeschaut

Honor 8 Pro im Kurz-Test: Der Riese mit Sparpotenzial

Das Honor 8 Pro hat mit dem Huawei P10 vieles gemeinsam. Es bietet aber auch Vorteile und kostet weniger. Wir haben den Kurz-Test gemacht.
Aus Berlin berichtet
AAA
Teilen (16)

Mit dem Honor 8 Pro hat das chinesische Unternehmen ein Smartphone für Deutschland vorgestellt, das in starker Konkurrenz zum Huawei P10 steht. Denn das Honor-Modell bietet bei einem günstigeren Preis eine dem aktuellen Huawei-Flaggschiff sehr ähnliche Ausstattung. Allerdings ist das Honor 8 Pro mit seiner Displaydiagonale von 5,7 Zoll deutlich größer als das Smartphone des Mutterkonzerns und auch bei der Dual-Kamera gibt es einen entscheidenden Unterschied. Im Hands-On-Test haben wir uns einen ersten Eindruck vom Honor 8 Pro gemacht und verraten, ob das Smartphone hält, was es verspricht.

Erster Eindruck und Verarbeitung

Honor 8 Pro im Hands-OnHonor 8 Pro im Hands-On Obwohl das Honor 8 Pro mit seinem 5,7-Zoll-Display recht groß ist, liegt es angenehm in der Hand und lässt sich gut bedienen. Das liegt unter anderem an den abgerundeten Seiten des Smartphones, durch die sich das Gerät in die Hand schmiegt. Das gut verarbeitete, dünne Gehäuse besteht aus Metall, die Rückseite ist glatt. Spalten, überstehende Kanten oder sonstige Makel sucht man vergebens. Auf die Glasoberfläche, wie wir sie vom Honor 8 kennen, hat der Hersteller verzichtet. Dadurch fehlt der Optik zwar das gewisse Extra, allerdings rutscht das Smartphone auf einer glatten Oberfläche auch weniger. Nicht zu übersehen ist die Ähnlichkeit mit Apples iPhone 7, was an der matten Farbgebung unseres schwarzen Testgerätes sowie der Position der Dual-Kamera und der Antennenstreifen liegt.

Honor 8 Pro
Unterbrochen wird die glatte Rückseite durch zwei wesentliche Elemente. Das ist zum einen der runde Fingerabdrucksensor und zum anderen die besagte Dual-Kamera. Die beiden Linsen der Kamera sind in Glas eingefasst und machen Bilder mit jeweils 12 Megapixel. Allerdings kann ein Sensor nur monochrome Fotos aufnehmen, während der zweite Sensor für die farbigen Aufnahmen zuständig ist. Das sorgt für viele Möglichkeiten bei der Fotografie, angefangen mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen bis hin zu besonderen Effekten.
Honor 8 Pro: Matte Metallrückseite zeigt große Ähnlichkeit zum iPhone 7
Matte Metallrückseite zeigt große Ähnlichkeit zum iPhone 7

Kamera bietet viele Möglichkeiten

Die Kamera-App bietet Modi wie Panorama, Nachtaufnahmen und Lichtmalerei. In einem ersten Test startete die Kamera-App zügig und auch die Fokussierung auf ein Bildelement gelang flott. Das Honor 8 Pro bietet Nutzern zudem einen Profi-Modus für Foto- und Video-Aufnahmen, mit dem bestimmte Kamera-Einstellungen wie der ISO, die Belichtungszeit sowie der Weißabgleich manuell vorgenommen werden können. Videos nimmt das Honor 8 Pro auf Wunsch in 4K auf.

Neben dem Profi-Modus ist auch der Bokeh-Effekt wieder an Bord. Diesen kennen wir bereits von anderen Honor-Smartphones wie dem Huawei 6X. Durch das Spielen mit der Blendenöffnung erlaubt diese Funktion tolle Effekte beim Fotografieren. So kann der Hintergrund beispielsweise vollkommen verschwommen dargestellt werden.

Auf der nächsten Seite sehen wir uns das Display und den Prozessor genauer an.

1 2 vorletzte
Teilen (16)

Mehr zum Thema Honor