Event

Honor 8 Pro: Der günstigere Huawei-P10-Herausforderer

Honor bringt das Honor 8 Pro als neues Spitzen-Smartphone nach Deutschland. Das Dual-SIM-Gerät verfügt über eine Dual-Kamera, einen Finger­abdruck­sensor und kommt zu einem vergleichsweise günstigen Preis.
Aus Berlin berichtet
AAA
Teilen (33)

Honor 8 Pro in Deutschland angekommenDas neue Honor 8 Pro Mit dem Honor 8 Pro hat Honor heute in Berlin sein neuestes Top-Smartphone vorgestellt. In China ist das Modell unter dem Namen Honor V9 zwar schon länger verfügbar, in Europa mussten sich Interessierte bislang aber gedulden. Das Honor 8 Pro löst das Honor 8 als neues Spitzen-Gerät ab und steht Top-Modellen wie dem Huawei P10 von den Daten her in nichts nach. Mit einem Preis von 549 Euro ist das Honor-Smartphone allerdings günstiger als das 599 Euro teure Flaggschiff des Mutterkonzerns.

Honor 8 Pro

5,7 Zoll misst das IPS-Display des neuen Smartphones in der Diagonale. Damit ist das Honor 8 Pro deutlich größer als das 5,2 Zoll große Honor 8. Die Auflösung beträgt 1440 mal 2560 Pixel, also QHD. Das Gehäuse ist aus Metall gefertigt, wobei Honor zum Start die Farbvarianten Blau, Schwarz und Gold anbietet. Auf dem Smartphone läuft Android 7.0, über das der Hersteller seine hauseigene Oberfläche Emotion UI 5.1 gelegt hat. Somit stehen Nutzer auch alle neuen Funktionen zur Verfügung, die die Oberfläche bietet. Dazu gehört unter anderem der auf Wunsch aktivierbare App Drawer sowie die Funktion App Klonung, die es erlaubt, WhatsApp, Facebook & Co. Mit zwei unterschiedlichen Accounts zu verwenden. Gesichert werden kann das System über den rückseitigen Finger­abdruck­sensor.

Dual-Kamera mit zwei unterschiedlichen Sensoren

Das Besondere am Honor 8 Pro ist die Dual-Kamera auf der Rückseite. Anders als Huawei verzichtet Honor auf das Leica-Branding, ansonsten zeigt die Kamera einige Parallelen zum Huawei P10. Beide Sensoren machen Fotos mit bis zu 12 Megapixel, wobei ein Sensor den gesamten RGB-Farbraum abdeckt und der andere Sensor nur monochrome Aufnahmen macht. Einen 20-Megapixel-Sensor wie beim Huawei P10 gibt es beim Honor 8 Pro nicht, vermutlich, um dem neuen und weitaus teurerem Spitzengerät von Huawei nicht den Rang abzulaufen.

Das Prinzip der Dual-Kamera bleibt indes gleich: Die beiden bei einer Aufnahme gemachten Bilder werden zu einem Foto zusammengefügt. Dadurch bieten die Aufnahmen nicht nur mehr Kontrast und Tiefenschärfe, auch der Fokus kann nachträglich verändert werden. Die Dual-Kamera kommt mit einer f/2.2-Blende daher und wird von einem Laser-Autofokus sowie einem LED-Blitz begleitet. Für Selbst­portraits ist zudem eine Frontkamera mit 8 Megapixel und f/2.0-Blende an Bord.

Hardware auf Top-Niveau

  8 Pro
System Android 7.0 mit EMUI 5.1
Display 5,7 Zoll
Auflösung 1440 x 2560 Pixel (QHD)
Prozessor Kirin 960
RAM 6 GB
Speicher 64 GB oder 128 GB
microSD-Slot vorhanden;
alternativ Dual-SIM
Kamera Dual-Kamera
12 MP RGB + 12 MP S/W
f/2.2-Blende
Frontkamera 8 MP; f/2.0
Fixfokus
Internet GPRS/EDGE, UMTS/HSPA+,
LTE Cat.6
WLAN a/b/g/n/ac
Akku 4000 mAh
Fingerabdruck-
sensor
ja, rückseitig
Sonstiges Bluetooth 4.2, NFC,
USB C 2.0
Stand: 05.04.2017
Auch was die technische Ausstattung angeht kann das Honor 8 Pro mit vielen Top-Modellen mithalten. Der Hersteller verwendet in seinem neuen Smartphone den aktuellen Kirin 960, der auch im Huawei P10 zum Einsatz kommt. Der Prozessor setzt sich aus vier Cortex-A73-Kernen mit einer Taktrate von bis zu 2,4 GHz und vier A53-Kernen mit bis zu 1,8 GHz zusammen. Er ist im 16-Nanometer-Verfahren gefertigt, ist 64-Bit-fähig und wird von der neuen Grafikeinheit Mali-G71 MP8 begleitet.

Der Arbeitsspeicher des Honor 8 Pro fällt mit satten 6 GB ordentlich aus. Zudem bietet Honor zwei verschiedene Speicher­versionen an: eine Variante mit 64 GB und eine weitere mit 128 GB internem Speicher. In beiden Fällen können Nutzer mittels microSD-Karte nachrüsten und den Speicher zusätzlich um bis zu 128 GB erweitern. Wer keine Speicherkarte benötigt, kann den Slot alternativ auch für eine zweite Nano-SIM-Karte verwenden. Das Honor 8 Pro wird somit zum Dual-SIM-Smartphone (Dual-SIM Standby).

Den Weg ins Internet findet das Honor 8 Pro entweder über WLAN ac oder alternativ über Mobilfunk. Das Gerät unterstützt neben GPRS/EDGE, UMTS/HSPA+ auch LTE mit bis zu 300 MBit/s im Downstream. Auch Bluetooth 4.2, NFC sowie GPS und Glonass gehören zur Ausstattung. Der fest im Gehäuse integrierte Akku hat eine Kapazität von 4000 mAh und wird über den USB-C-Port geladen. Die Batterie verspricht somit eine lange Laufzeit, wenn man bedenkt, dass im Huawei P10 bei gleichem Prozessor allerdings auch etwas kleinerem Display nur ein 3200-mAh-Akku zum Einsatz kommt.

Honor verkauft das Honor 8 Pro wie immer nur online über die üblichen Vermarktungs­wege - beispielsweise über vMall sowie exklusiv auch über o2. Verfügbar ist das Smartphone ab dem 21. April, Vorbestellungen sind ab morgen möglich.

Wie uns das Gerät bei der Vorstellung gefallen hat, verraten wir in unserem Hands-On.

Teilen (33)

Mehr zum Thema Honor