Neuvorstellung

Honor 60 Pro offiziell vorgestellt: Selfies mit 50 Megapixel

Keine zwei Monate ist es her, da erschien das Honor 50 mit Google-Diensten in Deutsch­land. Nun hat Honor die Nach­folge-Serie bereits in China enthüllt. Das Honor 60 Pro bietet eine Front­kamera mit sagen­haften 50 Mega­pixel Auflö­sung.

Das Honor 50 ist ein aktu­elles Smart­phone, das hier­zulande Ende Oktober vorge­stellt wurde. Nach der Abkopp­lung vom ehema­ligen Mutter­kon­zern Huawei will Honor mit solchen Modellen wieder durch­starten. Anders als Huawei darf Honor wieder Google-Dienste verwenden und 5G-Chips erwerben. So ist das Honor 50 in Europa deut­lich inter­essanter als eben­falls neue Modelle wie das Huawei nova 9.

Honor hat sich aller­dings nicht beson­ders viel Zeit gelassen, um den Nach­folger des Honor 50 vorzu­stellen. Im Heimat­markt China wurde nun die Honor-60-Serie präsen­tiert. Die Honor-60-Serie Die Honor-60-Serie
Bild: Honor
Die Modelle Honor 60 und Honor 60 Pro werden ab dem 10. Dezember in China zum Preis von 2699 RMB (rund 374 Euro) erhält­lich sein. Infor­mationen darüber, ob und wann die Modelle bei uns zu bekommen sind, gibt es noch nicht. Dass Honor die neue Serie weniger als zwei Monate nach dem Release des Honor 50 hier­zulande anbietet, erscheint unwahr­schein­lich. Es ist aber denkbar, dass es die Honor-60-Serie in einigen Monaten auch nach Europa schafft.

Honor 60 (Pro): Details

Große opti­sche Sprünge zum Vorgänger macht die Honor-60-Serie nicht. Das auffäl­lige Bull­augen-Kamera-Design ist auch bei den neuen Modellen vorzu­finden. Während im Honor 50 ein Snap­dragon 778G arbeitet, verbaut Honor in beiden neuen Smart­phone-Modellen den Snap­dragon 778G+. Vergleicht man die Daten­blätter beider CPUs, sind sich diese in vielen Punkten sehr ähnlich.

In der offi­ziellen Ankün­digung der Honor-60-Serie hebt der Hersteller die Vlog­ging-Quali­täten der Kamera hervor. Das Zusam­men­spiel zwischen Front- und Haupt­kamera mit verschie­denen Aufnahme-Optionen, speziell für "Vlogger", wurde auch schon beim Honor 50 thema­tisiert. Bei der Honor-60-Serie kommt eine KI-gestützte Gesten­steue­rung hinzu, mit der die Kamera über fünf Hand­gesten gesteuert werden kann, beispiels­weise um zwischen der Front- und der Haupt­kamera zu wech­seln.

50-Mega­pixel-Front­knipse

Während das Honor 60 wie auch das Honor 50 eine Front­kamera mit 32 Mega­pixel bekommen hat, ist das Honor 60 Pro mit einer 50 Mega­pixel auflö­senden Selfie­kamera ausge­stattet. Das ist zwei­fellos eine Beson­der­heit. Eine 108-Mega­pixel-Kamera gibt es bei beiden Modellen, aber nur das Honor 60 Pro verfügt zusätz­lich über eine Kamera mit 50 Mega­pixel Auflö­sung für Ultra­weit­winkel- und Makro­foto­grafie.

Zu den weiteren Ausstat­tungs­merk­malen der Honor-60-Serie gehören ein OLED im Curved-Design mit 120-Hz-Bild­wie­der­hol­rate und ein Akku mit 4800 mAh Kapa­zität und 66-W-Schnell­lade­funk­tion.

Wenn Sie sich für das im Gegen­satz zur Honor-60-Serie hier­zulande erhält­liche Honor 50 inter­essieren, können Sie Details zu dem Smart­phone-Modell in einem ausführ­lichen Test­bericht nach­lesen.

Mehr zum Thema Smartphone