Vorgestellt

Honor 6 Plus: LTE-Dual-SIM-Smartphone mit drei Kameras

Die Dual-SIM-Smartphones Honor 6 Plus und Honor 4X besitzen beide ein 5,5 Zoll großes Display und bieten einige Besonderheiten in ihrer Ausstattung. Vor allem die Kamera des Honor 6 Plus will mit vielen Features punkten. Wir fassen zusammen.
Von Rita Deutschbein
AAA
Teilen

Mit dem Honor 6 Plus und dem Honor 4X hat die von Huawei abgekoppelte Marke zwei neue Smartphones vorgestellt. Beide Geräte besitzen ein 5,5 Zoll großes Display und bieten einige Besonderheiten in ihrer Ausstattung. Während das Honor 4X unter anderem durch seine Dual-SIM-Funktionalität punkten möchte, bringt das Honor 6 Plus zusätzlich auch eine neue Kamera-Technologie sowie ordentlich Technik mit. Beide Smartphones kommen im zweiten Quartal dieses Jahres nach Deutschland.

Honor 6 Plus: Das neue Oberklasse-Smartphone

Honor 6 Plus: LTE-Dual-SIM-Smartphone mit drei KamerasHonor 6 Plus mit Dual-SIM und Dual-Kamera Das Honor 6 Plus ist das besser ausgestattete Modell unter den beiden Neulingen. Es setzt die Familie - zu der bereits das bekannte Honor 6 (hier im Test) gehört - fort. Das Display löst in Full-HD auf und soll durch sein hohes Kontrastverhältnis von 1 500:1 sowie seiner kräftigen Farbgebung bestechen.

Trotz der großen Displaydiagonale ist das Honor 6 Plus mit 150,4 mal 75,7 mal 7,5 Millimeter noch vergleichsweise kompakt, was auch an der fast rahmenlosen Bauweise des Bildschirms liegt. Das Smartphone besitzt einen Rahmen aus Metall und eine mit Graphitfolie und Glas überzogene Rückseite. Die Folie, die dafür sorgen soll, dass sich die Rückseite bei starker Beanspruchung des Prozessors nicht zu sehr erwärmt, setzt Honor zum ersten Mal bei einem Gerät ein.

Datenblätter
Einen Blick ist auch der Prozessor Wert, den manche vielleicht bereits vom Huawei Ascend Mate 7 kennen. Der HiSilicon Kirin 925 mit i3-CoProzessor stammt aus eigener Produktion des Herstellers und wird von einer Mali-T628-Grafik sowie 3 GB Arbeitsspeicher begleitet. Die acht Kerne des Chips setzen sich aus je vier Cortex-A7-Kernen mit 1,3 GHz und vier A-15-Kernen mit 1,8 GHz zusammen. Geschaltet werden sie nach dem big.LITTLE-Prinzip.

Das Honor 6 Plus verfügt über 32 GB internen Speicher, der sich via microSD-Karte um zusätzlich bis zu 128 GB erweitern lässt. Neu ist die Kamera-Technik namens Eagle Eye, die im Honor-Gerät eingebaut wurde. Die Dual-Kamera mit f/0,95-Blende auf der Rückseite bietet zweimal 8 Megapixel und errechnet daraus für die Fotografie eine Auflösung von bis zu 13 Megapixel. Sie soll innerhalb von 0,1 Sekunden fokussieren können. Die Blende lässt mehr Licht hindurch und soll somit vor allem bei Nachtaufnahmen hilfreich sein. Eine Frontkamera mit 8 Megapixel gibt es ebenfalls.

Im Honor 6 Plus finden zwei SIM-Karten Platz. Allerdings unterstützt das Gerät nur Dual-SIM-Standby, es ist also immer nur eine SIM-Karte aktiv. Neben WLAN und UMTS/HSPA+ gibt es auch LTE, wobei unklar ist, ob beide SIM-Slots den schnellen Datenfunk unterstützen werden. Als Betriebssystem kommt Android 4.4.4 Kitkat inklusive Emui 3.0 zum Einsatz, auf das aktuelle Lollipop müssen Nutzer zum Start des Gerätes noch verzichten. Das Honor 6 Plus besitzt einen Akku mit einer Kapazität von 3 600 mAh, der fest verbaut ist. Eine Technologie namens Smart Power 2.5 soll die Stromaufnahme managen und für längere Laufzeiten sorgen.

Honor 4X: Das preiswerte Dual-SIM-Smartphone

Honor 6 Plus: LTE-Dual-SIM-Smartphone mit drei KamerasHonor 4X Als weiteres Gerät hat Honor das Honor 4X gezeigt, das ebenfalls Dual-SIM-Standby und LTE sowie ein 5,5 Zoll großes Display besitzt. Der Bildschirm löst jedoch nur in HD-Qualität auf. Das Honor 4X läuft mit Android 4.4 inklusive der Huawei-eignen Oberfläche Emotion UI 3.0, wobei ein Update auf Android 5.0 Lollipop für diesen Sommer bereits angekündigt wurde.

Die Rückseite des neuen Smartphones besteht nicht aus Glas, stattdessen setzt der Hersteller auf eine leicht strukturierte Kunststoff-Oberfläche. Unter der Haube werkelt ein Kirin 620. Der Chip bietet insgesamt acht Kerne, eine Taktrate von 1,2 GHz, ist 64-Bit-fähig und kann auf 2 GB Arbeitsspeicher zugreifen. Der interne Speicher ist erweiterbar und hat eine Kapazität von 8 GB.

Das Honor 4X bietet zwei Kameras. Die Hauptkamera macht Fotos mit bis zu 13 Megapixel, die Frontkamera mit maximal 5 Megapixel. Der fest eingebaute 3 000-mAh-Akku soll für gut zwei Tage Betrieb sorgen. Das Honor 4X soll wie das Honor 6 Plus im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Die UVP des 4X liegt bei 199,99 Euro, das 6 Plus wird wohl um die 300 Euro kosten.

Teilen

Mehr zum Thema Mobile World Congress