Angetestet

Honor 5C im Kurz-Test: Günstige Alternative zum Huawei P9 Lite

Honor bringt das Honor 5C nach Deutschland. Das Smartphone ist dem Huawei P9 Lite sehr ähnlich, wird aber günstiger zu haben sein. Wir haben uns das Honor 5C im Kurz-Test angesehen.
Aus Berlin berichtet Rita Deutschbein
AAA
Teilen (10)

Mit 5,2 Zoll Displaydiagonale ist das Honor 5C ordentlich großMit 5,2 Zoll Displaydiagonale ist das Honor 5C ordentlich groß
Weitere Bilder mit Klick aufs Bild
Honor, die Online-Marke von Huawei, hat den Start eines neuen Smartphones für Deutschland verkündet. Bei dem Gerät handelt es sich um das Honor 5C, das das Unternehmen Ende April in China vorgestellt hat. Auf einem Treffen mit dem Hersteller in Berlin hatten wir Gelegenheit, uns das neueste Modell aus dem Hause Honor anzusehen.

Honor 5C

Das Honor 5C ist technisch gesehen nahezu baugleich mit dem Huawei P9 Lite, der abgespeckten Version des aktuellen Flaggschiffs von Huawei. Anders als das Pendant des Mutter­konzerns Huawei, wird das Honor-Modell aber günstiger zu haben sein. Während das Huawei P9 Lite 299 Euro kostet, will Honor das 5C zu einem deutlich niedrigeren Preis verkaufen. Den endgültigen Preis wird der Hersteller zum Start des Gerätes am 20.  Juni verraten. Damit folgt Honor erneut seiner bislang gelebten Philosophie, gut ausgestattete Smartphones für vergleichs­weise wenig Geld anzubieten. Vermarktet wird das Honor 5C wie auch die anderen Honor-Modelle nur online.

Diese Ausstattung bietet das neue Honor 5C

  Honor 5C Huawei P9
Lite
System Android 6.0 mit EMUI 4.1
Display 5,2 Zoll
Auflösung 1920 x 1080 Pixel
Prozessor Kirin 650
RAM 2 GB 3 GB
Speicher 16 GB
microSD-Slot vorhanden, bis 128 GB
Dual-SIM ja, mit Hybrid-Slot
(Nano + Nano bzw. microSD)
Internet LTE Cat.4
WLAN b/g/n
LTE Cat.6
WLAN b/g/n
Akku 3000 mAh
Kamera 13-MP-Cam, f/2.0-Blende
Front-
kamera
8 MP
Fingerprint nein ja
Preis steht aus 299 Euro
Stand: 13.06.2016
Wie das Huawei P9 Lite besitzt auch das Honor 5C ein 5,2 Zoll großes IPS-Display, das 1920 mal 1080 Pixel darstellt und somit Full-HD auflöst. Die natürliche Farb­darstellung und der Kontrast des Screens konnten im ersten Hands-On überzeugen. Einzelne Pixel waren auch beim genauen Hinsehen nicht auszumachen. Zudem wirkte der Betrachtungs­winkel bei schräger Sicht auf den Bildschirm stabil.

Im Inneren des Honor 5C arbeitet ein Octa-Core-Prozessor Kirin 650 mit Cortex-A53-Architektur (4x 1,7 GHz; 4x 2,0 GHz). Auch den Chip hat das Honor 5C also mit dem P9 Lite gemein. Allerdings verfügt das Honor 5C nur über 2 GB Arbeits­speicher und nicht wie das Huawei P9 Lite über 3 GB RAM. Am Ende stehen dem neuen Smartphone somit etwas weniger Reserven zur Verfügung als dem Huawei-Modell. Die Kombination aus Kirin 650 und 2 GB RAM reicht aber für die gängigsten Smartphone-Aufgaben und auch das gelegentliche Spiel aus. Im Test des Huawei P9 Lite hat sich allerdings gezeigt, dass die Mali-T830 MP2 Grafik­einheit nicht genügend Leistung für anspruchs­volle 3D-Games liefert. Das sollte also auch beim Honor 5C der Fall sein.

Honor 5C kommt mit Android 6.0 und EMUI 4.1
Honor 5C kommt mit Android 6.0 und EMUI 4.1
Der interne Speicher des Honor-Smartphones hat eine Kapazität von 16 GB und ist mittels microSD-Karte um zusätzlich bis zu 128 GB erweiterbar. Allerdings muss sich die SD-Karte den Slot mit einer zweiten SIM-Karte teilen. Durch den Hybrid-Slot ist das Honor 5C Dual-SIM-fähig, wobei sich Nutzer entscheiden müssen, ob sie die zweite SIM-Karte nutzen wollen oder doch lieber auf die Speicher­erweiterung setzen. Unterstützt wird Dual-SIM Standby - es gibt also nur ein Sende- und Empfangs­modul. Dadurch können Anrufe auf der zweiten SIM-Karte nicht durch­gestellt werden, während der Nutzer über die erste SIM telefoniert.

Das Honor 5C bietet LTE mit bis zu 150 MBit/s im Downstream. In diesem Bereich ist es also nicht so gut gerüstet wie das Huawei P9 Lite, das via LTE Downstreamraten von bis zu 300 MBit/s erlaubt. Identisch ist jedoch die übrige Internet-Ausstattung: Es gibt UMTS/HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s sowie WLAN b/g/n. Das 5-GHz-Band wird somit nicht unterstützt und auch auf NFC müssen Nutzer verzichten.

Der Hybrid-Slot des Honor 5C
Der Hybrid-Slot des Honor 5C

Gehäuse-Design und Kamera

Das Honor 5C präsentiert sich in einem Gehäuse aus Metall, das solide verarbeitet ist und auf den ersten Blick keine groben Verarbeitungs­fehler oder unsauber verarbeitete Bauteile zeigt. So hochwertig wie das Huawei P9 Lite fühlt sich das Honor-Smartphone aber nicht an.

Das Design beider Smartphones unterscheidet sich deutlich. Das wird nicht nur bei der Kamera deutlich: Während das Huawei P9 Lite in Anlehnung an den Namensgeber Huawei P9 eine vergleichs­weise kleine Kameralinse besitzt, die von einem Glasinlay umgeben ist, hat das neue Honor-Handy eine klassische Kameralinse, die mittig auf der oberen Rückseite positioniert ist.

Die Kamera unterscheidet sich nur optisch vom Huawei-Modell, die Auflösung ist mit 13 Megapixel bei beiden Geräten identisch. Selbst ein Profi-Modus (Video und Foto) zur manuellen Einstellung beispielsweise der Blende, der Belichtungszeit und des ISO ist vorhanden. Einen solchen findet man bei Smartphones im unteren Preissegment immer noch vergleichsweise selten. Die Frontkamera macht Fotos mit bis zu 8 Megapixel, wobei sowohl die Front- als auch die Hauptkamera eine f/2.0-Blende besitzen.

Honor 5C kommt in Deutschland ohne Fingerabdrucksensor
Honor 5C kommt in Deutschland ohne Fingerabdrucksensor
Auffällig ist, dass sich der Hersteller bei dem deutschen Modell des Honor 5C gegen einen Finger­abdruck­sensor entschieden hat. Begründet hat er diesen Schritt teltarif.de gegenüber mit dem Preis. Der Einsatz eines entsprechenden Sensors würde den Verkaufspreis des Honor 5C hierzulande deutlich nach oben schrauben.

Beim Betriebs­system setzt Honor auf Android 6.0, über das die Oberfläche Emotion UI in der Version 4.1 gelegt wurde. Der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh und ist fest im Gehäuse eingebaut. Mit einer Dicke von 8,3 Millimeter gehört das Honor 5C nicht zu den schlanken Vertretern auf dem Markt. Das Gerät wird durch die dickere Form und durch die abgerundete Rückseite aber griffiger. Das Gewicht liegt mit 156 Gramm noch im Rahmen.

Die Stereo-Lautsprecher und der microUSB-Port des Honor 5C
Die Stereo-Lautsprecher und der microUSB-Port des Honor 5C
Das Honor 5C feiert am 20. Juni in Deutschland Premiere. Zum offiziellen Launch wird der Hersteller auch den Preis verraten. Ab Ende Juni ist es verfügbar. Angeboten wird das neue Honor-Smartphone in den Farbvarianten Gold, Silber und Grau.

Das Huawei P9 Lite ist bereits in Deutschland erhältlich. Im Test haben wir uns das Smartphone näher angesehen.

Teilen (10)

Mehr zum Thema Honor