Günstiges Phablet

Honor 10X Lite kommt mit 5000-mAh-Akku und Quad-Kamera

Das Honor 10X Lite macht alles eine Nummer größer als sein Vorgänger, das fängt beim Display an und geht bei der Kamera-Anzahl und dem Akku weiter. Wer vorbe­stellt, erhält das Honor Band 5 und einen Laut­spre­cher gratis.

Honor hat im Rahmen eines Live-Streams das Budget-Smart­phone Honor 10X Lite vorge­stellt, das vor allem bei der Akku­kapa­zität und dem Kamera-Setup punktet. Mit seiner 5000 mAh großen auflad­baren Batterie dürfte das Handy lange durch­halten und die viel­sei­tige Quad-Kamera gewährt Schnapp­schüsse für verschie­dene Szena­rien. Es gibt Objek­tive zur Aufnahme von Weit­winkel-, Ultra­weit­winkel-, Porträt-, und Makro-Aufnahmen. Geschos­sene Fotos und weitere Inhalte präsen­tieren sich auf einem 6,67 Zoll messenden Display. Das Honor 10X Lite startet hier­zulande ab dem 22. November für 229,90 Euro in den Verkauf.

Honor 10X Lite: Kleiner Preis, großer Bild­schirm

Das Honor X10 Lite in voller Pracht Das Honor X10 Lite in voller Pracht
Honor

Honor 10X Lite

Die Huawei-Tochter Honor hat ein neues Smart­phone für Europa enthüllt. Das Honor 10X Lite erscheint unter anderem hier in Deutsch­land. Mit dem Nach­fol­gemo­dell des Honor 9X Lite hatte es der Konzern eilig, letzt­genanntes kam erst vor einem halben Jahr heraus. Hat diese kurze Zeit gereicht, um genü­gend Verbes­serungen zu reali­sieren? In der Tat gibt es teils umfas­sende Upgrades, etwa beim Display. Das Honor 10X Lite hat eine Anzeige mit 6,67 Zoll Bild­schirm­dia­gonale, der Vorgänger besitzt ein 6,5-Zoll-Panel. Auf dem IPS-LCD tummeln sich 2400 mal 1080 Pixel (20:9-Format). Die Kamera-Anzahl hat das Unter­nehmen verdop­pelt, zu der 48-MP-Weit­winkel-Optik (Blende f/1.8) und dem 2-MP-Tiefen­sensor (Blende f/2.4) gesellen sich Module für Ultra­weit­winkel und Makro.

Das Ultra­weit­winkel-Modul stemmt 8 Mega­pixel und besitzt eine Licht­stärke von f/2.4, die Makro-Einheit löst mit 2 Mega­pixel bei glei­cher Blen­den­öff­nung auf. Selfie-Fans sollten bei der 8-MP-Front­kamera und dessen f/2.0-Blende keine allzu über­ragenden Fotos erwarten. Honor verbaute in seinem 10X Lite einen üppigen 5000-mAh-Akku und beteuert, dass sich jener mittels 22,5-W-Schnell­lade­mecha­nismus in 30 Minuten zu 46 Prozent aufladen lässt. An Spei­cher wurden 128 GB Flash (erwei­terbar via microSD) und 4 GB RAM instal­liert.

SoC und Konnek­tivität des Honor 10X Lite

Honor 10X Lite in Midnight Black Honor 10X Lite in Midnight Black
Honor
Schade: es gibt ein kleines SoC-Down­grade. Der Kirin 710A arbeitet etwas lang­samer als der Kirin 710F des Honor 9X Lite. Der verwen­dete Chip­satz ist aber auch eine Beson­der­heit, denn er wurde voll­ständig in China von SMIC gefer­tigt, weshalb die Zulie­ferung des Produkts nicht von den USA verboten werden kann. Eine Octa-Core-CPU mit bis zu 2 GHz Takt und die GPU Mali-G51  MP4 sind im 14-nm-Paket enthalten.

Aufatmen können alle Smart­phone-Fans, die einen anti­quierten Micro-USB-Anschluss erwar­teten. Das Honor 10X Lite kommt mit USB Typ C daher. Des Weiteren finden sich LTE, Dual-Band-WLAN, Blue­tooth 5.1, NFC, GPS, ein seit­licher Finger­abdruck­sensor und eine 3,5-mm-Kopf­hörer­buchse wieder.

Honor 10X Lite: Vorbe­stel­lungs­aktion

Honor 10X Lite in Emerald Green Honor 10X Lite in Emerald Green
Honor
Das Honor 10X Lite ist ab sofort zu einem Kosten­faktor von 229,90 Euro im Honor-Shop in den Farben Midnight Black und Emerald Green vorbe­stellbar. Der Produkt­seite zufolge wird das Smart­phone ab dem 22. November ausge­lie­fert. Versand­gebühren fallen keine an. Wer sich jetzt für das Honor 10X Lite entscheidet, erhält das Fitness­arm­band Honor Band 5 im Wert von 34,90 Euro und die Laut­spre­cherbox Honor Mini Speaker im Wert von 29,90 Euro gratis dazu.

Mehr zum Thema Neuvorstellung