Schicke Mittelklasse

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Honor 10 Lite ist da

Das Honor 10 Lite soll eine günstigere Alternative zum Honor 10 sein, mutet aber eher wie der kleine Bruder des Honor 8X an. Mit Kirin 710 und einem scharfen Display gibt es interessante Hardware.
AAA
Teilen (7)

Das Honor 10 Lite wurde offiziell vom chinesischen Konzern vorgestellt. Von der Ausstattung her erinnert das Mittelklasse-Smartphone eher an das Honor 8X anstatt an den Namensvetter ohne Lite-Zusatz. So werkelt auch hier der Chipsatz HiSilicon Kirin 710 und es gibt 4 GB oder 6 GB RAM sowie 64 GB oder 128 GB Flash. Da das Honor 10 Lite ab umgerechnet 180 Euro verfügbar sein wird, gibt es im Vergleich zum teureren Honor 8X aber manche Abstriche, beispielsweise bei Display und Akku. Löblich: Android 9.0 Pie ist vorinstalliert.

Das Honor 10 Lite mit blauem Farbverlauf
Das Honor 10 Lite mit blauem Farbverlauf

Honor 10 Lite kommt mit Pie an Bord

Honor 10 Lite

Käufer des neuen Mittelklasse-Smartphones der Huawei-Tochter werden bezüglich Android 9.0 in keine Warteschleife gesteckt. Das mobile Betriebssystem mit dem Spitznamen Pie ist direkt vorinstalliert. Der Bildschirm des Honor 10 Lite misst 6,21 Zoll und ist somit etwas kleiner als die 6,5-Zoll-Anzeige des ähnlichen Honor 8X. An der 2340 mal 1080 Pixel betragenden Auflösung und dem 19,5:9-Format hat sich indes nichts geändert. Die Akkukapazität ist ebenfalls unterhalb des Honor 8X (3400 anstatt 3750 mAh) angesiedelt, dürfte aber ausreichend dimensioniert sein. Weitere Abstriche gibt es bei der Hauptkamera (13 anstatt 20 Megapixel) und dem fehlenden NFC zu verzeichnen. Selfie-Fans können dank 24 Megapixel hochauflösende Aufnahmen kreieren und die hinten verbaute 2-Megapixel-Optik sorgt für ein schönes Bokeh. Schade: Auch beim Honor 10 Lite verzichtet der Hersteller auf USB Typ C.

Honor 10 Lite und Honor 10 im Vergleich

Das Honor 10 Lite mit rotem Farbverlauf
Das Honor 10 Lite mit rotem Farbverlauf
Das Lite-Modell bietet zwar ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis, spielt allerdings in einer anderen Liga als die reguläre Ausgabe. So hat das Honor 10 den deutlich schnelleren Prozessor HiSilicon Kirin 970 und bessere Kameras. Die rückseitige Dual-Kamera mit 24 Megapixel (monochromer Sensor) und 16 Megapixel (Farbsensor) sorgt für hochwertigere Fotos. Mit USB Typ C, Gigabit-LTE, NFC, Infrarot und einem effizienteren Schnelllademechanismus kann das Honor 10 ebenfalls punkten. Trotz all dieser Abstriche bleibt festzuhalten, dass das Honor 10 Lite viel Smartphone fürs Geld bietet. Leider jedoch noch nicht in Deutschland. Bislang ist das Mobilgerät ab sofort ausschließlich in China erhältlich.
Teilen (7)

Mehr zum Thema Honor