Huawei OS

Gerücht: Huaweis Hongmeng OS kommt diese Woche

Das Huawei-Betriebs­system Hong­meng OS, das hier­zulande als Ark OS erscheinen könnte, soll nun angeb­lich doch seinen Weg auf Smart­phones finden. Zumin­dest bei den güns­tigeren Modellen des Herstel­lers.
AAA
Teilen (9)

Einem Bericht aus China zufolge hat Huawei sein haus­eigenes Betriebs­system Hong­meng OS noch nicht gänz­lich für Smart­phones ausge­klam­mert. Bereits diese Woche soll die Soft­ware angeb­lich demons­triert werden und ein erstes Mobil­gerät mit der Android-Alter­native sei für das 4. Quartal 2019 geplant.

Dabei scheint der chine­sische Konzern ein ähnli­ches Konzept wie Samsung mit seinem Tizen zu verfolgen und Hong­meng OS vornehm­lich für Einstei­germo­delle einsetzen zu wollen. Das noch namen­lose Huawei-Smart­phone soll einem Bran­chen­insider zufolge zusammen mit der Mate-30-Serie vorge­stellt werden.

Hong­meng OS nun doch für Mobil­geräte?

Hält Huawei an Hongmeng OS für Smartphones fest?Hält Huawei an Hongmeng OS für Smartphones fest? Nach dem Entge­genkommen der USA schien Huawei wieder von seinem Plan abzu­weichen, Android den Rücken zu kehren und seinem eigens entwi­ckelten Betriebs­system den Vorzug zu geben. Für Smart­phones jeden­falls war Hong­meng OS nicht mehr ange­dacht, wie wir im Juli berich­teten.

Das Nach­rich­tenma­gazin Global Times (via CNET) möchte aber nun von einer Quelle Gegen­teiliges erfahren haben. Ende des Jahres wird ein Smart­phone auf Hong­meng-Basis erwartet, das 2000 chine­sische Yuan (circa 258 Euro) kosten soll. Man habe mehrere Millionen Einheiten auf Lager. Womög­lich will Huawei das mobile Betriebs­system der Einsteiger- und unteren Mittel­klasse vorbe­halten. Somit müssten die inter­essierten Verbrau­cher nicht allzu viel inves­tieren, um in Hong­meng OS rein­zuschnup­pern. Die Platt­form soll außerdem Smart-TVs der Unter­marke Honor, vernetzte Fahr­zeuge und IoT-Produkte antreiben.

Wann wird Hong­meng OS gezeigt?

Global Times merkt an, dass bereits am kommenden Freitag, dem 9. August, umfas­sende Eindrücke der Soft­ware vermit­telt werden. Im Rahmen der an diesem Tag statt­findenden Huawei Deve­loper Confe­rence in Dong­guan (südli­ches China) wird die Vorfüh­rung von Hong­meng OS erwartet. Es ist von einer zeit­glei­chen Veröf­fent­lichung die Rede, Entwickler dürften also schon bald Zugriff auf die Android-Alter­native haben.

Das OS ist voll­ständig kompa­tibel zu den Apps des mobilen Google-Betriebs­systems und soll persön­liche Daten beson­ders sicher verschlüs­seln können. Des Weiteren spricht der Hersteller von einer schnel­leren Perfor­mance im Vergleich zu Android. Mit der zeit­nahen Veröf­fent­lichung von Hong­meng und den erschwing­lichen Smart­phones möchte Huawei so viele Entwickler wie möglich mobi­lisieren, um sein Ökosystem aufzu­bauen.

Im Juni tauchte die Info auf, Huawei habe Hong­meng OS bereits auf einer Million Handys getestet. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Mobiles Betriebssystem