Bestätigung

Microsoft: Hololens kommt bereits 2016 auf den Markt

Der IT-Konzern grenzt den Veröffentlichungstermin der Hololens ein. Bereits im kommenden Jahr soll die neue Datenbrille mit Windows 10 erscheinen.
Von Daniel Rottinger mit Material von dpa

Microsoft gibt Zeitraum für den Verkaufsstart der Hololens bekannt Microsoft gibt Zeitraum für den Verkaufsstart der Hololens bekannt
Bild: Microsoft
Microsoft drückt bei seiner Hologramm-Brille Hololens aufs Tempo. Eine erste Version könnte laut Medienberichten im kommenden Jahr verfügbar sein. Das bestätigte eine Firmen-Sprecherin gegenüber Recode. Die erste Version sei allerdings zunächst nur für Entwickler und Unternehmen gedacht. Auf einer Konferenz des Cloud-Spezialisten Salesforce in San Francisco sprach Microsoft-Chef Satya Nadella zuvor davon, Hololens sei auf dem Weg einer "Fünf-Jahres-Reise".

Funktionen

Microsoft gibt Zeitraum für den Verkaufsstart der Hololens bekannt Microsoft gibt Zeitraum für den Verkaufsstart der Hololens bekannt
Bild: Microsoft
Microsoft hatte Hololens im Januar vorgestellt. Sie soll auch ohne Verbindung zu einem Computer funktionieren. Anders als Brillen für virtuelle Realität wie die Oculus Rift taucht der Nutzer nicht komplett in eine digitale Welt ein, sondern kann virtuelle Gegenstände in der realen Welt platzieren und bewegen. Bis es erste Anwendungen für die Technologie geben wird, die die reale Welt mit digitalen Objekten erweitert, dürfte jedoch noch einige Zeit verstreichen.

Auf der Videospielemesse E3 2015 in Los Angeles hatte Microsoft auf seiner Xbox-Keynote auch eine neue Demo für die Hololens präsentiert: Dabei blickte der Spieler auf einen Hologramm-Darstellung auf einem Tisch, die eine detaillierte Spielwelt des Gaming-Hits Minecraft zeigt. Die Gaming-Fachpresse war von der Vorführung beeindruckt und einige Journalisten konnten die Vorabversion der Brille bereits selbst testen. Bemängelt wurde allerdings, dass der Nutzer derzeit nur ein eingeschränktes Sichtfeld hat und sich die Hologramm-Darstellungen nicht über den gesamten Sichtbereich der Augen erstrecken würde.

Forschung soll von Hololens profitieren

Erste Einsatzbereiche sieht Microsoft vor allem im Unternehmens- und Forschungsbereich. Einem Bericht von Technology Review zufolge will die NASA ihre Astronauten auf der Internationalen Raumstation ISS mit der Brille ausstatten. Erst kürzlich hatte Apple mit Nick Thompson einen leitenden Hololens-Ingenieur und Audio-Experten von Microsoft abgeworben. Virtueller Realität und die sogenannte Augmented Reality gelten in der Technologie-Branche als große Zukunftstrends.

Mehr zum Thema Windows 10