Einsteiger-Handy

Nokia C20 Plus: Einsteiger-Handy mit ordentlichem Akku

Am Freitag nächster Woche präsen­tiert HMD Global sein neues Nokia C20 Plus. Ein größerer Akku, Android 11 und mehr RAM sind Vorzüge gegen­über dem Nokia C20.

HMD Global erwei­tert demnächst seine Smart­phone-Einstei­ger­klasse um das Nokia C20 Plus. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um eine aufge­wer­tete Fassung des im April vorge­stellten Nokia C20. Im Rahmen eines am 11.  Juni statt­fin­denden Events wird der finni­sche Hersteller das Budget-Telefon enthüllen. Eine Einla­dung mit diesem Datum und einem Foto der Rück­seite des Mobil­geräts tauchte bereits auf. Ferner drangen durch einen Geek­bench-Eintrag diverse Spezi­fika­tionen ans Tages­licht. Unter anderem werden Android 11 und ein 5000-mAh-Akku geboten.

Nokia C20 Plus steht vor der Tür

Die Rückseite des Nokia C20 Plus Die Rückseite des Nokia C20 Plus
HMD Global
Es gibt bald Nach­schub in der Einstei­ger­klasse. Im Juni wird nicht nur das Nokia C20, sondern mitt­ler­weile auch dessen aufge­bohrte Version Nokia C20 Plus erwartet. Im Forum Weibo (via GSMArena) tauchte eine Einla­dung zur Produkt­vor­stel­lung der Plus-Ausgabe auf. Diese beinhaltet ein Foto der Rück­seite. Somit wurde eine blaue Farb­vari­ante bestä­tigt. Die wellige textu­rierte Ober­fläche und das runde Kamera-Element borgt sich das Nokia C20 Plus von seinem großen Bruder. Zu sehen sind zwei Objek­tive, die Stan­dard­aus­gabe verfügt ledig­lich über eine 5-MP-Knipse. Für einen größeren Hard­ware-Puffer sorgt der von 2 GB auf 3  GB erhöhte Arbeits­spei­cher.

Bedingt durch die von 3000 mAh auf 5000 mAh gestei­gerte Akku­kapa­zität dürfte das Nokia C20 Plus eine längere Ausdauer als das Nokia C20 haben. Als Betriebs­system findet Android 11 Verwen­dung, höchst­wahr­schein­lich in der Go Edition. Einen Finger­abdruck­sensor wird das Budget-Handy nicht haben, dafür aber eine 3,5-mm-Buchse zum Anschluss von Kopf­hörern. Ein Foto der Vorder­seite des Nokia C20 Plus gibt es bislang nicht, es dürfte jedoch ein Display mit Wasser­tropfen-Notch verbaut sein.

Zweck­mäßiger bekannter Chip­satz

Eine Aufwer­tung des SoC nahm HMD Global für das Nokia C20 Plus nicht vor. Somit kommt wie bei der Stan­dard­vari­ante der Chip­satz Unisoc SC9863A zum Einsatz. Die Perfor­mance dieser mit einem 1,6 GHz taktenden Quad-Core-Prozessor ausge­stat­teten Platt­form ist in etwa vergleichbar mit jener des Qual­comm Snap­dragon 450. Entspre­chend sollten rudi­men­täre Aufgaben wie das Browsen im Internet oder Mess­saging kein Problem darstellen, für aufwen­dige Spiele wurde die GPU PowerVR GE8322 aller­dings nicht konzi­piert.

Unseren Test­bericht zum Mittel­klas­semo­dell Nokia X20 finden Sie hier.

Mehr zum Thema Einsteiger-Smartphone