Dreifache Carl-Zeiss-Power?

Nokia 7 Plus: Technische Details aufgetaucht

In China tauchten vermeintliche Präsentationsfolien des Nokia 7 Plus auf. Auf diesen ist nicht nur das Smartphone an sich erkennbar, sondern auch der Großteil der technischen Daten.
AAA
Teilen (3)

Das Nokia 7 ist bislang China vorbehalten, doch wir Europäer werden offenbar demnächst mit einer besser ausgestatteten Variante beehrt. Es tauchten Präsentationsfolien auf, die von HMD Global stammen sollen und das Nokia 7 Plus zeigen. Zwar handelt es sich auch bei diesem Mobilgerät um ein Mittelklassemodell, allerdings mit vielversprechender Kamera-Ausstattung. Die auf den Dokumenten gelisteten Spezifikationen bescheinigen eine Dual-Kamera (12 und 13 Megapixel) aus dem Hause Carl Zeiss. Ein 6 Zoll großes 18:9-Display und Android 8.0 werden ebenfalls genannt.

Nokia 7 Plus: Preis-Leistungs-Kracher aus Finnland?

Die Spezifikationen des vermeintlichen Nokia 7 Plus
Die Spezifikationen des vermeintlichen Nokia 7 Plus
Nokia 7 Plus
Baidu ist eine dieser chinesischen Kommuni­kations­platt­formen, durch die hin und wieder spannende Details zu kommenden Handys ans Tageslicht kommen. Aus eben jenem Forum (via Nokiapoweruser) stammt ein Beitrag, in dem diverse Präsentationsfolien des Nokia 7 Plus zu sehen sind. Sowohl das Design wie auch die technische Ausstattung weisen wenig Parallelen zum bereits erschienen Nokia 7 auf. Das Plus an Hardware ist, sofern dieses Smartphone der Realität entspricht, gegenüber dem Standardmodell beachtlich. Das 5,2  Zoll große Full-HD-Display (16:9) wurde gegen ein 6 Zoll messendes 18:9-Panel getauscht und anstatt des Snapdragon 630 soll ein Snapdragon 660 im Inneren werkeln. Android 8.0 Oreo ist direkt vorinstalliert, alles andere hätte aber auch enttäuscht.

Kamera-Profi mit optischem Zoom

Dual-Kameras sind immer gerne gesehen
Dual-Kameras sind immer gerne gesehen
Wie schon damals, als Nokias Smartphone-Sparte noch nicht HMD Global gehörte, gibt es Kooperationen mit dem Optik-Spezialisten Carl Zeiss. Auch das Nokia 7 Plus soll mit einer doppelten Knipse des deutschen Unternehmens daherkommen. Hinten sind zwei Kameras erkennbar, eine mit 12 und eine mit 13 Megapixel, in Zusammenarbeit gewähren sie einen zweifachen optischen Zoom. Selfie-Fans dürften ebenfalls vom Nokia 7 Plus angetan sein, denn die Frontkamera bietet nicht nur 16 Megapixel, sondern wartet mit der Tetracell-Technologie von Carl Zeiss auf. Der Datenplatz umfasst eine Kapazität von 64 GB Flash, der Arbeitsspeicher ist mit 4 GB RAM bestückt. Ein Aluminiumgehäuse, USB Typ C, ein microSD-Kartenschacht und Quick-Charging zählen laut den Unterlagen zur weiteren Ausstattung. Ob diese Angaben der Realität entsprechen, wird der kommende MWC zeigen, der ab dem 26. Februar stattfindet.
Teilen (3)

Mehr zum Thema Smartphone