Einsteiger-Smartphone

Nokia TA-1113 bei der FCC gesichtet: Ist es das Nokia 1.1?

Als Zweit-Smartphone oder Einsteigergerät ist das Nokia 1 ideal, bald könnte es einen Nachfolger erhalten. Eine Skizze und Ausstattungsmerkmale bei der FCC deuten auf dieses Modell hin.
AAA
Teilen (2)

Das Nokia 2, Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 erhielten bereits ein Upgrade, aber was ist mit dem Nokia 1? Das günstigste Modell aus HMD Globals Smartphone-Portfolio könnte bald mit einem Nachfolger bedacht werden, wie ein Eintrag bei der FCC vermuten lässt. Dort wurde ein bislang unbekanntes Noka-Telefon mit der Modellnummer TA-1113 zertifiziert. Vor allem das Single-Band-WLAN (802.11n / 2,4 GHz) und die FM-Radio-Funktionalität deuten auf ein Einsteiger-Smartphone hin – und in diesem Segment fehlt bei HMD  Global aktuell nur noch das Nokia 1.1.

Die Silhouette des Nokia TA-1113
Die Silhouette des Nokia TA-1113

Kommt bald ein Nokia 1.1?

Am Donnerstag 4. Oktober wird der finnische Hersteller eine Presseveranstaltung abhalten. Das Nokia 7.1 (Plus) wird als Neuvorstellung erwartet, aber selbstredend könnte HMD Global noch weitere Smartphones in der Hinterhand haben. Ein potenzieller Kandidat, bei dem es sich um das Nokia 1.1 handeln dürfte, besuchte jüngst die US-amerikanische Zulassungsbehörde FCC (via MySmartPrice). Als Spezifikationen werden vornehmlich die drahtlosen Schnittstellen aufgeführt. So gibt es GSM, WCDMA, LTE, Bluetooth, WLAN n, ein FM-Radio, GPS, Glonass, Galileo, BDS und GNSS. Wie es bei allen neueren Nokia-Smartphones zum guten Ton gehört, wartet auch das mögliche Nokia 1.1 mit Dual-SIM auf.

Bekannte Silhouette

Ganz ohne einen Vermerk bezüglich des Designs kommt der FCC-Eintrag nicht aus. Es ist ein Umriss der Rückseite zu erkennen, die verdächtig an das im April 2018 veröffentlichte Nokia 1 erinnert. Vor allem die stark abgerundeten Ecken des Telefons und die breite Form kommen bekannt vor.

Mögliche Hardware des Nokia 1.1

Das aktuelle 100-Euro-Smartphone Nokia 1 hat Hardware der absoluten Einsteigerklasse verbaut. Ein Display mit 4,5 Zoll und 854 mal 480 Pixel und der Chipsatz MediaTek MT6737M seien hier genannt. Der Nachfolger könnte mit einem Qualcomm-Chipsatz der Gattung Snapdragon 410 oder Snapdragon 212 aufwarten. Der erneute Einsatz eines MediaTek-Chipsatzes ist allerdings nicht ausgeschlossen. Ob HMD Global das Display des Nokia 1.1 auf eine HD-Auflösung hievt oder dieses Feature dem Nokia 2.1 vorbehalten ist, bleibt abzuwarten.

Teilen (2)

Mehr zum Thema HMD Global