Update-Garantie

HMD verspricht Android P für alle neuen Nokia-Smartphones

HMD Global ließ verlautbaren, dass alle seine bisher veröffentlichten und kommenden Smartphones (wie das Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1) Android P erhalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob Einsteigergerät oder Highend-Modell.
AAA
Teilen (7)

HMD Global macht hinsichtlich der Updates seiner Nokia-Mobiltelefone bislang einen guten Job, die Zukunft sieht diesbezüglich ebenfalls rosig aus. Das finnische Unternehmen bestätigte im Rahmen des gestrigen Events, dass alle bereits erhältlichen Modelle und die Smartphone-Neuvorstellungen Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1 ein Update auf Android P erhalten werden. Somit stattet der Hersteller nicht nur die mit Android One ausgestatteten Handys, sondern auch die besonders günstigen Android-Go-Endgeräte mit der neunten Version von Googles mobilem Betriebssystem aus.

Bei HMD Global kriegt jedes Smartphone Android P

Nokia-Fans dürfen sich über Android P freuenNokia-Fans dürfen sich über Android P freuen Gleiches Recht für alle: Egal, ob ein Anwender das 100-Euro-Telefon Nokia 2 oder das 750-Euro-Flaggschiff Nokia 8 Sirocco nutzt – niemand bleibt ohne Android P. Neill Broadley, seines Zeichens globaler Marketingmanager bei HMD, bestätigte (via Android Authority) die Veröffentlichung des Oreo-Nachfolgers für das gesamte Nokia-Android-Portfolio. Damit würde man dem Engagement des oft wiederholten Mantras "Pur, sicher und up-to-date" folgen. Nutzer der Einsteigermodelle Nokia 1 und Nokia 2.1 sollen – typisch Android Go – eine gestraffte Version des Mobile-OS erhalten. Das im November 2017 veröffentlichte Nokia 2 kam noch mit Android 7.1.1 Nougat daher und ist kein Teil des Android-Go-Programms. Zwar wird auch dieses Smartphone Android P erhalten, allerdings nicht in einer speziell für die Hardware optimierten Form.

HMD Globals Software-Ambitionen

Datenblätter
Die mit Android One bestückten Mobilgeräte des Herstellers (Nokia 3.1, Nokia 5.1, Nokia 6 (2018), Nokia 7 Plus und Nokia 8 Sirocco) erhalten zwei Jahre lang die neuesten Sicherheitspatches und Betriebssystem-Upgrades. Dabei finden die Updates im Vergleich zu Produkten, die kein Teil des Android-One-Programms sind, äußerst zügig den Weg zu den Mobilgeräten. Die kürzlich vorgestellten Smartphones Nokia 2.1, Nokia 3.1 und Nokia 5.1 werden direkt mit Oreo 8.1 ausgeliefert. Besitzer eines Nokia 7 Plus können sich sogar bereits eine Vorabversion von Android P installieren. Google selbst wirbt auf der Android-One-Präsenz abseits der Nokia-Smartphones mit dem HTC U11 Life. Das Mittelklasse-Smartphone des taiwanischen Herstellers kommt, genauso wie das Lenovo Motorola Moto X4 und das Xiaomi A1, mit einer Update-Garantie für die nächsten zwei Jahre daher.
Teilen (7)

Mehr zum Thema Android 9.0 Pie