Android 10

Android 10: Update-Fahrplan für Nokia-Handys

HMD Global hat den Update-Fahr­plan für Nokia Smart­phones veröf­fent­licht. Einige Nokia-Fans werden davon aber enttäuscht sein.
AAA
Teilen (9)

Der Smart­phone Anbieter HMD Inter­national rüstet seine Geräte durch­gehend mit Android One aus, weswegen die Nokia-Smart­phones stets unter den ersten sind, die Updates erhalten. Das wird auch bei der neuen Android-Version der Fall sein, die seit heute auch offi­ziell Android 10 heißt. Aller­dings gilt das nicht für alle Geräte. Als erste sind die Handys sind die Modelle Nokia 7.1. Nokia 8.1 und das Kamera-Smart­phone Nokia 9 PureView daran. Für sie steht das Update bereits im September bereit. Ende des Jahres folgt dann die zweite Welle mit dem Nokia 6.1 (plus) und dem Nokia 7 Plus.

So sieht er aus, der Android 10-Update-Fahrplan für Nokia-Smartphones.
So sieht er aus, der Android 10-Update-Fahrplan für Nokia-Smartphones.

Letzte Update-Welle erst im zweiten Quartal 2020

Im ersten Quartal 2020 sollen dann weitere sieben Modelle das Update bekommen. Zuerst die vier Gerate Nokia 2.2, Nokia 3.1 plus, Nokia 3.2 und Nokia 4.2, dann etwas später das Nokia 1 Plus, Nokia 5.1 Plus und auch noch das derzeit mit rund 700 Euro teuerste Modell, das Nokia 8 Sirocco. Für das Sirocco ist es übri­gens bereits das zweite Versions-Update. Es wurde ursprüng­lich mit Oreo ausge­liefert.

Die letzten Handys, die mit dem Update irgend­wann im zweiten Quartal 2020 versorgt werden, sind Nokia 2.1, Nokia 3.1, Nokia 5.1 und schließ­lich das Nokia 1. Die genauen Termine hängen auch von der Region ab, so Nokia.

Damit bekommen auch noch die Einstei­gerge­räte ein Update, was durchaus in der Welt der Android-Smart­phones nicht selbst­verständ­lich ist. Viele Hersteller vernach­lässigen diese Produkt-Klasse.

Keine Updates erhalten Geräte, die im Jahr 2017 auf den inter­natio­nalen Markt gekommen sind. Dazu gehören Nokia 3, Nokia 5, Nokia 6 und leider auch das Nokia 8, was für viele Fans eine mehr als herbe Enttäu­schung sein wird.

Auch Nokia 2 und Nokia 7 fehlen auf der Liste

Ärger­lich für deut­sche Kunden: Das Nokia 2, das hier­zulande erst Anfang 2018 auf den Markt gekommen ist, steht auch nicht mehr auf der Liste. Noch ärger­licher: Das Nokia 2 wird ab November auch keine Sicher­heits­patches mehr erhalten. Auch das Nokia 7, das im Oktober 2017 auf den Markt gekommen ist, fehlt. Damit bricht Nokia bei diesen Geräten das Android One-Verspre­chen, dass bei den Haupt­versionen für alle Geräte eine zwei­jährige Update-Garantie vorsieht, Sicher­heits­patches sollen zumin­dest drei Jahre ausge­liefert werden.

Mit dem Namen hat Android auch ein neues Logo bekommen. Wie es aussieht, können Sie sich in einem weiteren Beitrag anschauen.

Teilen (9)

Mehr zum Thema Android 10