Vorab

Highspeed für Jedermann: Aktion wird final beendet

Telefónica hat sich gegenüber teltarif.de zum Ende der Highspeed-Aktion "Highspeed für Jedermann" geäußert. Das müssen Sie jetzt dazu wissen.
AAA
Teilen (23)

Nutzer können künftig nicht mehr von erhöhter Geschwindigkeit profitierenNutzer können künftig nicht mehr von erhöhter Geschwindigkeit profitieren Nutzer im E-Plus-Netz profitieren nur noch wenige Tage von einer maximal anliegenden Bandbreite über LTE und HSDPA+ im Rahmen von Highspeed für Jedermann, wie uns das Unternehmen auf Anfrage mitteilte. Doch was ging dem Ende der Aktion voraus und welche Auswirkungen ergeben sich konkret?

Telefónica: Keine erneute Aktions-Verlängerung

Trotz des Verzichts die Aktion Highspeed für Jedermann in den vergangenen Wochen aktiv zu bewerben, hatte vermutlich viele Nutzer auf eine weitere Verlängerung der Highspeed-Aktion gehofft. Zuletzt hatte der Konzern im Dezember die Verlängerung der Aktion bis zum 30. Juni 2016 bekanntgegeben.

Nun hat uns die Telefónica-Pressestelle folgendes Statement zukommen lassen: "Die zeitlich befristete Aktion Highspeed für Jedermann läuft wie geplant zum 30.06.2016 aus. Kunden surfen dann mit der in ihrem Vertrag angegeben Geschwindigkeit".

Daraus ergibt sich, dass Anwender bereits ab dem 1. Juli auf die erhöhte Bandbreite verzichten müssen und stattdessen nur mit der herkömmlichen Surfgeschwindigkeit im mobilen Datennetz von Telefónica unterwegs sind. Ob betroffene Kunden dann automatisch von LTE auf 3G zurückgestuft werden, haben wir bei dem Mobilfunker angefragt. Laut dem Pressesprecher habe es sich bei Highspeed für Jedermann um eine "technologieunabhängige Aktion" gehandelt. Somit dürften Nutzer auch künftig im aktuellen Datennetz verbleiben.

Diese teils heftige Zurückstufung bei Geschwindigkeit bedeutet für viele Nutzer, die bislang von der "Highspeed für Jedermann"-Aktion profitiert haben, dass sie sich nun wieder mit langsameren Surfsessions anfreunden müssen.

Günstige Drillisch-Aktionsangebote als mögliche Alternative

Wer künftig nicht auf LTE-Highspeed verzichten möchte, könnte sich etwa für die LTE-Tarife der Drillisch-Marken (smartmobile, WinSIM & Co.) interessieren, die ebenfalls im Telefónica-Netz realisiert werden und vergleichsweise günstige Konditionen bieten. Auf teltarif.de berichten wir regelmäßig über entsprechende Tarifaktionen.

Bereits vor einigen Tagen hatten wir über Kapazitätsengpässe beim mobilen Internet von Telefónica berichtet.

Teilen (23)