Göttlich

Hermes-Pakete per Smartphone-App verschicken

Wer zu Weihnachten seinen Lieben ein Paket mit Hermes schicken möchte, braucht keinen Drucker mehr. Der Paketschein lässt sich jetzt auch per App erstellen. Bezahlt wird weiter im Paketshop.
Von Thorsten Neuhetzki
AAA
Teilen (1)

Der Paketdienst Hermes ermöglicht den Paketversand jetzt auch ohne Drucker oder von Hand ausgefülltem Paketschein. Der Kunde kann seinen Paketschein inklusive aller Adressdaten per App ausfüllen. Am Ende wird der Paketschein dann im Hermes Paketshop ausgedruckt und auch dort bezahlt - zu den Konditionen eines Online-Paketes. Möglich ist das jedoch nicht mit Retouren, da diese über die Retouren-Managements der Versandhändler erstellt werden.

Hermes ist damit nach eigenen Angaben der bundesweit erste Paketdienstleister, der eine solche Paketscheinerstellung ermöglicht. Verfügbar ist der Mobile Paketschein ab sofort in den kostenfreien Hermes Apps für Android und iOS. Der Kunde wird dadurch ein Stück weit flexibler und mobiler, da er Pakete an Freunde, Verwandte oder Käufer bei eBay & Co. auch von unterwegs erstellen kann. "Wir machen Schluss mit dem Druckerzwang beim privaten Paketversand", heißt es bei Hermes.

Ausdruck des Paketscheins erfolgt im Shop - ohne Kosten für den Kunden

Wer keinen Drucker hat, musste Hermes-Paketscheine bisher von Hand ausfüllen. Jetzt geht das auch per App.Wer keinen Drucker hat, musste Hermes-Paketscheine bisher von Hand ausfüllen. Jetzt geht das auch per App. Die Hermes-App wurde um den Menüpunkt "Paketschein erstellen" ergänzt, der den User durch den Erstellungsprozess lotst. Nach Eingabe der Paketklasse, die sich ausschließlich nach der Größe und nicht nach Gewicht richtet, sowie dem Eintippen der Absender- und Empfängeradresse generiert die App einen individuellen QR-Code. Dieser Code wird bei der Abgabe der Sendung im Hermes Paketshop auf dem Handydisplay vorgezeigt und vom Shopbetreiber gescannt. Der Ausdruck des Paketscheins erfolgt anschließend vor Ort im Shop. Mehrkosten für den Kunden entstehen nicht, es gelten die bekannten Online-Preise für den privaten Paketversand.

Damit dieser Prozess funktioniert, hat Hermes nach eigenen Angaben in den vergangenen Wochen alle Paketshops in Deutschland mit einer aktualisierten Scannertechnologie ausgerüstet. Somit steht der neue Service bundesweit in über 14 000 Hermes Paketshops zur Verfügung. 2015 wird das Angebot erweitert: Dann können auf Wunsch auch Online-Paketscheine, die auf der Hermes-Webseite erstellt werden, für eine mobile, druckerfreie Nutzung auf Smartphone oder Tablet übertragen werden. Ein Ausdruck der im PDF-Format zur Verfügung gestellten Online-Paketscheine bleibt aber weiterhin möglich. Auch Paketscheine, die handschriftlich im Shop ausgefüllt werden, bleiben im Angebot, sind aber teurer.

Teilen (1)

Mehr zum Thema Apps