Gerücht

Huawei P30 Pro: Neue Informationen durchgesickert

Die Informationen über das Huawei P30 Pro werden immer konkreter. So verraten offizielle Bilder Details der Kamera, eine Zertifizierung Parameter der Ladefunktionen.
AAA
Teilen (7)

Das Kamerasystem des Huawei P30 Pro soll einen 10-fach-Zoom bieten.
Das Kamerasystem des Huawei P30 Pro soll einen 10-fach-Zoom bieten.
Der Mobile World Congress ist ein Event, das die allermeisten Smartphone-Hersteller nutzen, um ihre neuen Produkte vorzustellen. Da kann es schon mal passieren, dass das eine oder andere Modell in der Flut der Neuvorstellungen nicht die gebührende Aufmerksamkeit bekommt. Das hat Huawei wohl auch befürchtet und deshalb die Präsentation der neuen P30-Serie auf den 26. März nach Paris verlegt.

Zoom ähnlich wie bei Oppo?

Datenblätter

Die Verschiebung heißt aber auch, dass die Gerüchte-Küche weiter brodelt. Die neueste Zutat stammt von Winfuture. Das Internetportal konnte sich offizielle Bilder der Geräte besorgen, und die offenbaren weitere Details der Geräte. So soll laut Winfuture beim P30 Pro ein 10-fach-Zoom mit an Bord sein, ähnlich wie ihn auch Oppo bereits gezeigt hat. Dabei handelt es sich nicht um eine echtes Zoom, sondern um drei Linsen mit verschiedenen Brennweiten, aus denen sich die Kamera die dazwischenliegenden Brennweiten zusammenrechnet.

Ob das beim P30 Pro ebenfalls der Fall ist, ist noch nicht sicher. Die Kamera stammt jedenfalls von Leica und bietet Lichtstärken zwischen F/1.6 und F/3.4, die Brennweite des Systems reicht von 16 bis 125 Millimeter Klein-Bild-Äquivalent. Ein Laserautofokus soll ebenso an Bord sein wie ein Dual-LED-Blitz. Die Time-of-Flight-Kamera, die schon beim View 20 Tiefeninformationen liefert, rundet das Kameraensemble ab.

Für das P30 will sich Winfuture in Sachen Kamera noch nicht festlegen, vermutet aber eine ähnliche Triple-Kamera, wie beim P20 mit verschiedenen Brennweiten von Weitwinkel bis Tele. Hier sollen die Lichtstärken zwischen F/1.8 und F/2.4 variieren.

Das P30 Pro hat eine Wassertropfen-Notch.
Das P30 Pro hat eine Wassertropfen-Notch.
Beide Geräte kommen mit einer Wassertropfen-Notch, die laserbasierte Gesichtserkennung des P20 sollte deshalb nicht dabei sein. Dafür gibt es einen Fingerabdruck-Sensor unter dem Display. Kurios: Das P30 Pro scheint keinen Anschluss für Klinkenstecker mitzubringen, das P30 aber sehr wohl.

Turbolader an Bord

Bei den technischen Spezifikationen gibt es auch Neuigkeiten. Quelle ist die chinesische 3C-Zertifizierungsstelle, die das P30 und das P30 Pro nun in unterschiedlichen Varianten zertifiziert hat. Dadurch ist nun klar, dass das P30 Pro eine Schnellladefunktion mit bis zu 40 Watt Leistung bekommen wird, genau wie sie das Mate 20 Pro jetzt schon hat. Das P30 hingegen wird nur mit maximal 22,5 Watt Leistung geladen werden können. Die TÜV-zertifizierte Schnellladefunktion des P30 Pro wird dafür sorgen, dass der Akku innerhalb von 30 Minuten zu 70 Prozent aufgetankt sein wird. Über schnurlose Lademöglichkeiten ist noch nichts durchgesickert.

Die weiteren technischen Spezifikationen des P30 Pro haben wir in einer Tabelle zum Nachlesen zusammengetragen.

Teilen (7)

Mehr zum Thema Smartphone