USB erweiterbar

USB OTG: USB für den mobilen Einsatz

Mit USB OTG kann man USB-Sticks- und -Geräte auch an Smartphones und Tablets nutzen. Wir erklären, welche Voraussetzungen hierfür nötig sind.
AAA
Teilen (73)

Immer wieder taucht bei USB-Geräten ein Hinweis auf, dass eine Nutzung an Smartphones nur möglich ist, wenn das Gadget USB-OTG-tauglich ist.

USB OTG heißt ausgesprochen "USB-on-the-Go", also USB für den mobilen Einsatz. Es handelt sich um einen USB-Standard, der es möglich macht, USB-Datensticks, aber auch sonstige USB-Geräte wie Maus oder Tastatur, TV- oder Radio-Stick, an einem mobilen Endgerät, also beispielsweise an einem Smartphone oder Tablet, zu nutzen. Mit USB OTG können Nutzer verschiedene Endgeräte wie Smartphones, Digitalkameras oder Drucker direkt miteinander verbinden. Wer beispielsweise Bilddateien von der Digitalkamera aufs Smartphone übertragen möchte, muss diese nicht zunächst auf die Festplatte eines PCs oder eines Notebooks speichern. Außerdem kann der User Daten von USB-Sticks wie Bilder, Videos oder pdf-Files, aber auch Fernsehen über DVB-T/T2 oder Radio über UKW und DAB/DAB+ mit entsprechenden Apps direkt am Smartphone nutzen.

Smartphone und Tablet muss Standard unterstützen

USB-OTG-AdapterUSB-OTG-Adapter Es reicht, wenn eines der beiden mittels USB-OTG verbundenen Geräte den USB-OTG-Standard unterstützt, in der Regel das Smartphone. USB OTG ist seit der Version Android 3.1 in die Software integriert. Zugleich muss aber auch die Hardware des Smartphone kompatibel zu OTG sein. Zwar verfügen immer mehr Tablets und Smartphones über den OTG-Standard, vor allem bei preisgünstigen Smartphones oder Tablets ist das aber oft nicht der Fall.

Ob die Gadgets für USB OTG tauglich sind, sehen Kunden direkt auf dem Produkt oder der Verpackung. Hier ist unter dem üblichen USB-Logo zusätzlich ein grüner Pfeil mit der Aufschrift "OTG" vorhanden. In Online-Shops verweisen zudem entsprechende Hinweise in der Produktbeschreibung auf dieses Feature.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Smartphone mit dem USB-OTG-Standard kompatibel ist, kann dies auch mit kostenlosen Apps wie "USB Host Diagnostics", die sich im Google Play Store herunterladen lassen, prüfen. Ist das Smartphone oder Tablet mit USB OTG ausgestattet, sollte die App den Stick innerhalb von wenigen Sekunden erkennen.

Zur Verbindung von USB-Geräten mit Smartphone oder Tablet benötigen Kunden zudem einen USB-OTG-Adapter (Verbindung USB auf Micro-USB). Diesen gibt es bereits zu Preisen ab einem Euro in Online-Shops. Dabei ist der Markt der OTG-Adapter sehr vielfältig. Viele OTG-Adapter enthalten nur einen Micro-USB-Stecker (zum Anschluss an das Smartphone) und eine USB-A-Buchse (für den Anschluss des anderen USB-Geräts). Andere OTG-Adapter enthalten zudem Steckplätze für eine SD- und/oder eine Micro-SD-Karte und eignen sich damit auch als mobiler Kartenleser. Manche USB-Speichersticks haben einen eingebauten USB-OTG-Adapter und können dann wahlweise direkt an einen PC oder ein OTG-fähiges Smartphone angeschlossen werden, aber nicht an beides gleichzeitig.

Inzwischen auch für Apple

Auch Apple iOS-Endgeräte wie das iPhone oder iPad lassen sich mit entsprechenden USB-OTG-Kabeln und/oder Adaptern mit Peripherie ausstatten.

Teilen (73)