Unboxing

Windows-PC im Stick-Format ausgepackt und angeschlossen

Ein kompakter Windows-PC, der in die Hosentasche passt: Wir haben den neuen Hannspree Micro PC mit Windows 8 ausgepackt, eingerichtet und zeigen ihn im Einsatz an einem Fernseher.

Anschlüsse und Bedienelemente auf der Schmalseite

Das Bild zeigt eine Schmalseite des Stick-Computers, und hier hat Hannspree zwei USB-Buchsen angebracht, wobei eine im Micro-USB-Format gehalten ist. Diese Micro-USB-Buchse dient der Energieversorgung per Netzteil. Wichtig zu wissen ist, dass der Computer keinen Akku beinhaltet, er muss also immer mit dem Netzteil verbunden sein. Eingeschaltet wird der Mini-PC über den kleinen Power-Button. Die Öffnungen in der Mitte sind Lüftungsschlitze zur Belüftung des PCs.

An die große USB-Buchse kann praktisch jedes beliebige USB-Gerät angeschlossen werden. Die allermeisten Nutzer werden hier sicherlich eine Tastatur mit Funkmaus anschließen. Wir empfehlen, an dem Stick zuerst einen USB-Hub anzuschließen, denn über diesen können dann die Eingabegeräte, ein Drucker, Speichermedien wie USB-Sticks und externe Festplatten oder eben jedes andere USB-Gerät angestöpselt werden. Einen Audio-Ausgang hat der Stick nicht, Sound wird also ausschließlich per HDMI übertragen. Der Monitor sollte also entweder eingebaute Lautsprecher oder eine Audiobuchse für den Anschluss separater Lautsprecher haben.

Für den Austausch von Daten gibt es aber noch eine weitere Möglichkeit. Diese sehen wir auf dem folgenden Foto.

Anschlüsse und Bedienelemente Anschlüsse und Bedienelemente
vorheriges nächstes 3/10 – Bild: teltarif.de / Alexander Kuch
  • Verpackung und technische Daten
  • Der Stick ist doppelt so groß wie ein USB-Stick
  • Anschlüsse und Bedienelemente
  • Lüftungsschlitze und microSD-Slot
  • Kompletter Lieferumfang des Hannspree Micro PC

Mehr aus dem Themenspecial Computer