Kamera-Kampf

Beste Handy-Kamera 2020: Welches Smartphone siegt?

Unter anderem: OnePlus 8 (Pro), iPhone SE (2020), Oppo Find X2 Pro, Samsung Galaxy S20, Galaxy S20 Ultra, Google Pixel 4, Xiaomi Mi Note 10, Apple iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max) und OnePlus 7T im Vergleich bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen im Vergleich.

Google Pixel 3 (XL)

Das Google Pixel 3 ist neben dem Pixel 3 XL Googles aktu­elles Top-Modell. Der auffäl­ligste Unter­schied zum großen Bruder ist die fehlende Notch und die recht breiten Display­ränder oben und unten. Damit wirkt das Pixel 3 eher wie ein Mittel­klasse-Gerät, bei dem es für ein Full-View-Display entspre­chend der Preis­klasse nicht gereicht hat. Die 64 GB-Version kostet nach unver­bind­li­cher Preis­emp­feh­lung aller­dings 849 Euro. Dennoch gibt es bei dem 5,5 Zoll-OLED-Panel mit einer Auflö­sung von 2160 mal 1080 und einer Pixel­dichte von 440 ppi nicht viel zu meckern. Mit einer Display­hel­lig­keit von 395 cd/m² ist es nicht das Aller­hellste, aber stark genug für normale Licht­be­din­gungen. Dafür kann es im 3DMark-Bench­mark-Test mit über 60 000 Punkten einen guten Wert einfahren.

Google Pixel 3
vorheriges nächstes 8/25 – teltarif.de

Ergeb­nisse bei gutem und bei schlechtem Licht

Bei der Haupt­ka­mera setzt Google auf eine Single-Linse mit 12,2 Mega­pixel mit einer f/1.8-Blende, wodurch es nur einen digi­talen Zoom gibt. Mögliche Schwä­chen durch das fehlende Modul sollen durch den Einsatz von Soft­ware wett gemacht werden. Die Ergeb­nisse der Haupt­ka­mera unter ausrei­chenden Licht­be­din­gungen sind sehr gut, die Farben sind natür­lich und kräftig, insbe­son­dere bei der Test-Rose. Die einzelnen Farb­qua­drate sind nicht zu knallig darge­stellt und auch der Hinter­grund glänzt durch Detail­reichtum.

Schön ist auch die Darstel­lung der Farb­qua­drate bei ungüns­tigen Licht­ver­hält­nissen. Beson­ders die dunk­leren lassen sich noch gut vonein­ander diffe­ren­ziert erkennen. Beim Heran­zoomen nimmt das Bild­rau­schen aber deut­lich zu.

Google Pixel 3: Unsere beiden Test­fotos haben wir für Sie unbe­ar­beitet zum Down­load bereit­ge­stellt, damit Sie sich ein eigenes Bild von der Qualität machen können:

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit dem Oppo Find X2 Pro.