Kamera-Kampf

Beste Handy-Kamera 2022: Welches Smartphone siegt?

Unter anderem: Samsung Galaxy S22 Ultra, iPhone 13 Pro, OnePlus 10 Pro und Z Flip 3 im Vergleich bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen.

Xiaomi Poco F2 Pro

Das zweite Poco­phone der vom chine­sischen Hersteller Xiaomi unab­hän­gigen Marke Poco besitzt eine 64-Mega­pixel-Weit­winkel­kamera mit Sony-IMX686-Sensor (Blende: f/1.89), einen 13-Mega­pixel-Ultra­weit­win­kel­sensor (Bild­feld: 123 Grad, Blende: f/2.4), eine 5-Mega­pixel-Makro­ka­mera (Blende: f/2.2) und einen 2-Mega­pixel-Tiefen­sensor (Blende: f/2.4).

Bei gutem Licht zeigt sich ein Ergebnis mit natür­li­chen Farben und ausrei­chend Details. Bei schlechtem Licht gehen diese aber aufgrund fehlender Hellig­keit und Bild­rau­schen verloren. Farben sind zwar noch gut zu erkennen, die Unter­schei­dung der dunk­leren wird aber schon schwie­riger. Der Nacht­modus kann das Bild aufhellen, die Farben sind besser zu erkennen. Bild­rau­schen ist jedoch nach wie vor vorhanden, und die Detail­repro­duk­tion am Beispiel der Test­rose könnte besser sein. Die Aufnahmen, die wir mit der Haupt­ka­mera des Poco F2 Pro im Labor gemacht haben, können Sie sich nach­folgend anschauen.

Haupt­ka­mera: Labor-Aufnahmen im Original

Xiaomi Poco F2 Pro
vorheriges nächstes 48/50 – Bild: teltarif.de
Auf der nächsten Seite haben wir die Kamera des Xiaomi Mi 10 Pro getestet.