Kamera-Kampf

Beste Handy-Kamera 2021: Welches Smartphone siegt?

Unter anderem: OnePlus 9 (Pro), Oppo Find X3 Pro Find X3 Neo, Samsung Galaxy S21(+), S21 Ultra, iPhone 12, Xiaomi Mi 11, Samsung Galaxy Z Fold 2 5G, Galaxy S20, Galaxy Note 20 Ultra, OnePlus 8 (Pro) und Oppo Find X2 Pro im Vergleich bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen.

Samsung Galaxy S20(+)

Das Samsung Galaxy S20 ist mit dem 6,2-Zoll-Display das physisch kleinste der neuen S-Serie von Samsung. Das ändert jedoch nichts daran, dass es mit seinem 120-Hz-Display und der Kame­ra­leis­tung (bei gutem Licht) mit seinen großen Brüdern Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra mithalten kann.

Das Galaxy S20 verfügt "nur" über eine Triple-Kamera (12-Mega­pixel-Ultra­weit­winkel­kamera (Blende: f/2.2), 12-Mega­pixel-Weit­winkel­kamera (Blende: f/1.8), 64-Mega­pixel-Tele­ob­jektiv (Blende: f/2.0)). Bei den neuen Galaxy-Modellen ohnehin beson­ders sind die hohen Zoom­stufen. So ist das Galaxy S20 unter anderem in der Lage, einen bis zu 30-fach digi­talen Zoom zu erzeugen.

Bei ausrei­chendem Licht gibt es bei den Ergeb­nissen, die die Kamera liefert, nicht viel zu bemän­geln. Anders ist es bei schlechtem Licht. Hier waren wir über­rascht, dass sich das Ergebnis im Vergleich zu den Vorgän­gern verschlech­tert hat. Daran konnte auch der inte­grierte Nacht­modus nichts ändern.

Das Samsung Galaxy S20+ verfügt grund­sätz­lich über das gleiche Kamera-Setup wie das Galaxy S20. Zusätz­lich steht aber ein 5-Mega­pixel-Tiefen­sensor bereit, weshalb das System als Quad­kamera arbeitet. Die Ergeb­nisse bei gutem und schlechtem Licht sind sehr ähnlich. Die Aufnahmen von Galaxy S20 und Galaxy S20+ können Sie sich nach­folgend anschauen.

Haupt­ka­mera: Labor-Aufnahmen im Original

Samsung Galaxy S20(+)
vorheriges nächstes 33/45 – Bild: teltarif.de

 

Weitere Details zum Samsung Galaxy S20 und Galaxy S20+ lesen Sie jeweils im ausführ­li­chen Test­be­richt. Auf der nächsten Seite haben wir die Kamera des Samsung Galaxy S20 Ultra getestet.