Kamera-Kampf

Beste Handy-Kamera 2020: Welches Smartphone siegt?

Unter anderem: OnePlus 8 (Pro), iPhone SE (2020), Oppo Find X2 Pro, Samsung Galaxy S20, Galaxy S20 Ultra, Google Pixel 4, Xiaomi Mi Note 10, Apple iPhone 11, iPhone 11 Pro (Max) und OnePlus 7T im Vergleich bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen im Vergleich.

iPhone XR

Das iPhone XR ist Apples vergleichs­weise güns­tiges iPhone-Modell 2018. Abstriche muss vorallem beim Display gemacht werden. Hier setzt Apple nicht wie bei den Spit­zen­mo­dellen auf ein OLED-Panel, sondern auf ein LCD-Display. Die Auflö­sung des 6,1 Zoll-Displays liegt bei 1792 mal 828 Pixel. Die Pixel­dichte beträgt 326 ppi. Indes liegt der Hellig­keits­wert, den wir in unserem Test­ver­fahren ermit­telt haben, bei 625 cd/m². Das ist ein sehr guter Wert. Auch, wenn dem iPhone XR nach­ge­sagt wird, dass es sich um ein Einstiegs-iPhone oder gar um ein Billig-iPhone handelt, so muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es das Gerät bei der Ermitt­lung der besten Handy­grafik auf den ersten Platz unserer Top-10-Liste geschafft hat. Eben­falls auf Platz 1 steht das iPhone XR unter den Smart­phones mit der besten Farb­dar­stel­lung. Das Gerät mit einer unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 849 Euro in der Basis­ver­sion mit 64 GB kann sich also gegen die großen Brüder und andere Smart­phone-Modelle problemlos durch­setzen. Wie sieht es bei der Kame­ra­leis­tung aus?

Apple iPhone XR
vorheriges nächstes 3/25 – teltarif.de

Test­ergeb­nisse bei guten und schlechten Licht­ver­hält­nissen

Das iPhone XR verfügt über den glei­chen 12-Mega­pixel-Weit­winkel-Sensor wie das iPhone XS (Max). Die zweite Linse, mit der zum Beispiel der opti­sche Zoom reali­siert wird, fehlt aber. Insge­samt liefert die Kamera ein gutes Ergebnis ab. Bei guten Licht­ver­hält­nissen kann die Bild­qua­lität mit hohem Kontrast und Detail­reichtum punkten. Die körnige Struktur der Hinter­grund­ta­pete kommt gut zur Geltung. Die einzelnen Farb­qua­drate werden kräftig darge­stellt, beim Heran­zoomen wird nur ein leichter, schwarzer Rahmen sichtbar und die Struktur wird etwas unscharf. Ebenso farb­in­tensiv ist die Blüte der Test-Rose, die Blütens­tengel sind klar vonein­ander getrennt, die grünen Blätter sind in einem natür­li­chen Farbton zu sehen.

Wird das Umge­bungs­licht etwas dunkler, kann die Aufnahme immer noch mit erkenn­baren Details über­zeugen. Beim Heran­zoomen wird zum Beispiel die Test-Rose etwas unscharf und die Hinter­grund­ta­pete verliert ein wenig ihre Körnung, insge­samt ist die Aufnahme aber sogar eine Spur besser als beim teureren iPhone XS.

iPhone XR: Unsere beiden Test­fotos haben wir für Sie unbe­ar­beitet zum Down­load bereit­ge­stellt, damit Sie sich ein eigenes Bild von der Qualität machen können:

Auf der nächsten Seite haben wir die Kamera des Apple iPhone 11 getestet.